Wie geht es denn jetzt nun weiter ....

  • Moin zusammen.


    So langsam werde ich ungeduldig!

    Ich verfolge dieses Forum schon sehr lange und habe auch immer wieder wertvolle Tipps darin gefunden, doch jetzt muss ich auch mal einen Eintrag verfassen weil ich diese Ganze Situation einfach nicht mehr so hin nehmen kann.


    Ich nutze die Smarthome Lösung schon seit RWE Zeiten und war immer ein großer Freund von der Lösung.

    Doch langsam verstehe ich die Ganze Sache hier nicht mehr.

    Ich habe jetzt mittlerweile einige Endgeräte an der SHZ2 und an der ein oder anderen stelle ein kleines Empfangsproblem aber ansonsten läuft es. Da war ja was, Funkrouter zur Erweiterung gibt es ja auch nicht mehr....


    Was ich aber überhaupt nicht verstehen kann ist diese Stille um die zukünftige Strategie von unserer Smart Home Lösung.

    Wie geht es jetzt konkret weiter?

    Alle weiteren Systeme ziehen vorbei und wenn hier nicht langsam mal gehandelt wird, Steigen alle langsam aus.

    Schaut euch doch mal Ebay Kleinanzeigen an!

    Voll mit ausgebauten RWE/Innogy Produkten.


    An dieser Stelle sein noch mal gesagt, das man für die Geräte über die Jahre auch einiges an Geld gelassen hat.

    Und nun traut man sich nicht mal mehr einen Steckdosenschalter zu kaufen, weil man nicht weiß, ob das Produkt Morgen noch Supportet wird!


    Ich kann hier nur Anregung geben an der Kommunikation zu arbeiten!

    Sonst sind die wenigen die an das System geglaubt haben auch noch weg....


    Grüße an alle die versuchen das System am leben zu halten!

  • Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Habe ja selbst ca. 70 Innogy-Geräte. Man muss aber bedenken, dass Livisi mehr oder weniger ein neues System schaffen muss bei dem das bestehende Innogy-System integriert werden soll. Es steht die Aussage von Livisi: "Das SmartHome System wird weiterhin betrieben und es bleiben alle innogy Geräte vollumfänglich nutzbar" Das ist sicher eine große Herausforderung.


    Trotzdem wäre es an der Zeit wenn Livisi hier mal eine Zwischenstand vermelden könnte. Ein Blick in die Foren und auf Ebay zeigt, dass eine große Zahl an Usern schon abgewandert ist oder gerade dabei ist. Also LIVISI, sagt mal was zu diesem Post.

  • Ich kann hier nur zustimmen. Nachdem ich nun knapp 100 Geräte im Einsatz habe und alles mitgemacht habe ist bald Schluss, Sobald ich Zeit finde werde ich umstellen, wenn nur die ganze Arbeit nicht wäre.


    Eigentlich müsste man Innogy/Livisi verklagen. Wie hier mit Kunden umgegangen wird ist mehr als fragwürdig.


    Ein Zwischenstand ist aus meiner Sicht auch nicht mehr ausreichend. Den Kunden klar zu kommunizieren was man vor hat und bis wann wäre das mindeste. Wenn sich dann Verzögerungen wäre dass dann auch erklärbar. Stattdessen weiß man ..... nichts.

  • Hallo TE-007 herzlich willkommen im Livisi Forum.


    Livisi ist eine neue Firma inkl einer neuer Geschäftsführung, die rechtlich nichts mehr mit den RWE/Innogy Produkten zu tun hat. Deshalb dürfen Sie auch keine weiteren Alt-Geräte der Firma Rwe/Innogy vertreiben. Haben aber kulanterweise die Garantieabwicklung für alle Geräte übernommen und tauschen jeden Defekt innerhalb der Garantiefrist aus (manchmal sogar noch danach). Mehr geht nicht...


    Die User die Ihre Hardware bei Ebay-Kleinanzeigen verkaufen, sind sich unsicher ob die Hardwarefunktionalität noch weiter bestehen bleibt, alleine deshalb verkaufen sie all ihre Geräte. Dabei werden diese weiterhin von Livisi unterstützt (was viele anscheinend nicht wissen). Ob diese nun noch weitere 3 Jahre oder die nächsten 20 Jahre supportet werden, das wird Dir hier niemand sagen. Die Zukunft wird es zeigen., wie sich Livisi in diesem und nächsten Jahr auf dem Smarthome Markt etabliert. Ich habe jedenfalls ein sehr gutes Gefühl nach dem ich einiges dazu gelesen und gehört habe.


    Die nächste Zentrale (SHC V3) ist bereits in Planung und die nächsten Smarthome Geräte wie HOMEMATIC IP und SHELLY sind kurz vor einer Beta Phase und werden in den nächsten Wochen von uns getestet.


    Ich für mei Teil freue mich gerade über die günstigen Angebote bei verschiedenen Portalen und kaufe noch einiges nach ;)


    Mach Dir also keine Sorgen.


    Hier noch ein paar Infos zu diesem Thema:


    community.livisi.de/forum/thread/3846/


    community.livisi.de/forum/thread/3845/


    Smarthome Antennentuning Du kannst aber Deine SHC 2 Antenne einfach etwas länger ziehen, dadurch verbessert sich der Empfang und Du benötigst evtl keinen Verstärker mehr.

  • Lieber TOM-TEL,


    Livisi GmbH hat sehr wohl sehr viel mit Innogy zu tun. Genau gesagt hat die Livisi GmbH mit Sitz in Bad Homburg und der Handelsregisternummer HRB 29622 25.000 EUR Stammkapital. Dieses Stammkapital hält zu 100% die Innogy SE mit Sitz in Essen.


    Alleinige Geschäftsführerin ist Frau Mainka. Bis 27.01. gab es noch zwei weitere Geschäftsführer die per Handelsregister Eintrag zu diesem Zeitpunkt ausgeschieden sind (warum eigentlich) ?


    Was eine Gesellschaft tun soll bestimmen die Gesellschafter (also Innogy) was der Geschäftsführer dann bitte umsetzen sollte.


    Der Gesellschafter Innogy kann also zu jederzeit bestimmen was gemacht werden soll und genau das erwarte ich hier.

    So wie sich aber Livisi verhält und kommuniziert wirkt das eher wie ein Abschied auf Raten.


  • 115-bildschirmfoto-2021-01-28-um-10-16-18-png


    Nagarro IQest Holding GmbH ist seit Januar Gesellschafter von LIVISI. Deswegen sind die Herren raus.


    Frau Anette Mainka ist auch Vorstand von Nagarro.

  • Moin,

    Danke für den Austausch.

    Doch leider hat sich noch niemand offiziell hierzu committet.


    Ich könnte es auch voll verstehen wenn es für livisi nicht lukrativ ist das Produkt weiter zu führen. Der Markt ist ja auch hart umkämpft. Und die Hardware kommt ja meist von eq3.


    Was ich aber dann super finden würde wenn man vielleicht das Protokoll frei legen würde.

    Somit hätten wir die Chance unsere bestehenden Geräte mit anderen Gateway‘s/Zentralen zu koppeln. Z.B. der CCU3 oder .....

    Dafür müsste man ggf. eine kleine Platine entwickelt werden, aber auch das sollte zu Händeln sein.


    Selbst einer der größten am Markt (Homatic) öffnete sich der Mart und lässt andere AddOns z.B. NodeRed. Es gibt ja Sofas das Redmatic. Ein usb Gateway für den pi wurde von ELV dazu sogar auch bereitgestellt.

    Und viele Leute finden das Top.

    Man hat hier die Chance als nicht Profi die Geräte ganz normal zu nutzen. Aber als Profi geht hier jede Menge mehr!


    Vielleicht gibt es die Tage ja vielleicht noch eine Aussage zum Thema und alles wird total Klasse!? Die Hoffnung stirbt zu letzt.

    Aber man sollte nicht zu lange warten da andere Mütter auch schöne Töchter haben.... 😉

  • Moin TE-007

    Was Du schreibst mag ja alles richtig sein.

    Nur derjenige, der das Equipment gekauft hat um eine funktionierende "Brandmeldeanlage", eine Überwachung der Temperaturen/Heizung, eine Überwachung der Fenster und Türen/Einbruchschutz, eine Rolläden- und Lichtsteuerung bei Abwesenheit zu bekommen, ist mit diesen Maßnahmen überfordert bzw. will auch nicht tiefer in die Materie einsteigen.

    Die werden jetzt im Regen stehen gelassen, auch wenn jetzt noch alles funktioniert.

    Aber auf Dauer.....

    Und das ist bescheiden.

  • Leider ist das rwe/innogy/livisi-System wie es bis jetzt betrieben wurde eol. Das immer wieder so tolle proprietäre "Protokoll" mit dem immer "geworben" wurde wird wohl zukünftig nicht mehr unterstützt. Das ergibt sich schon daraus das man jetzt shelly oder homematic auf dem Schirm. Damit fällt dann auch die direkte Kommunikation der Geräte (alt) zu neuen Geräte weg. Shellys über Wlan werden nicht mit dem Homematic/Innogy Wandschalter direkt kommunizieren. Wie Perro schon schreibt ist grad das für die Gruppe bescheiden die nur das System einfach laufen lassen wollen ohne irgendwelche Spielereien wie openhab, nodered, iobroker etc.

    Klar gibts die rwe/innogy-Geräte jetzt massenhaft zu günstigen Preisen in der Bucht.. aber zukunftsfähig ist es nicht und die Laufzeit ist dadurch begrenzt. Solang man nicht weiß wie livisi jetzt "Geld" machen will lohnt sich nicht auf das Pferd zu setzen. Irgendwie muss ja Geld reinkommen, livisi ist garantiert nicht diew Wohlfahrt.

  • Hallo Livisi


    Die E-Mail Heute war leider keine Motivation!


    Ich kenne zwar nicht die Gründe, aber die bestehenden Geräte weiter zu vertreiben bis es neue Lösungen gibt wäre vielleicht besser gewesen.


    Das jammern hilft ja nix. Davon gibt es ja irgendwie auch keine neuen Geräte.


    Es wird langsam aber echt ein Trauerspiel 😞


    Vielleicht könnte die Community ja unterstützen wenn Livisi das zu lässt!

  • Bei der Suche nach einem Schuldigen könnte einem noch eine andere Firma mit drei Buchstaben (und nem Punkt) einfallen. Das ist aber in der Tat müßig und Schnee von gestern. Es sind Tatsachen geschaffen worden, die sich nicht mehr zurückdrehen lassen.
    HIER hat kürzlich jemand sehr zutreffend beschrieben, was zwischen iQuest/Livisi und innogy gelaufen sein muss (deckt sich jedenfalls mit dem Flurfunk Ende letzten Jahres).

  • Hallo zusammen,


    ich war seit 2013 bei RWE, Innogy, Livisi Smarthome dabei.

    Jetzt habe ich die Faxen dicke - keine Informationen über die Zukunft.

    Habe in den sauren Apfel gebisssen und auf Homematic umgestellt.

    Ehrlich gesagt, da ist Livisi mehr als Rückständig zu bezeichnen. Nutze die CCU3, die auch vollständig
    offline betrieben werden kann. Auswahl an Geräten super, Programmierbar, RasperryPie Gerät etc. etc.

    Hätte gerne mit meinem alten System weitergemacht - aber nach 3 Wechseln ist aus

    meiner Sicht das Vertrauen leider hin.. Und weiterverkaufen kann man ja auch noch ein viertes Mal.

    EIn Blick auf andere Smarthome-Systeme als Livisi wird sich da wohl eher lohnen.


    LG

    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!