Power Control einbinden

  • Ich schon wieder. 🫣


    Habe damals als Backup ein Ausleseset Power Control und USB Stick gekauft.


    Besteht die Möglichkeit die vor shutdown von Livisi noch so anzulernen, dass die nachher noch im Lokalbetrieb verwendbar ist?
    ==> Ja,

    Da brauchte man doch so etwas wie einen "Schlüssel".
    ==> Ja, eine 16 stellige Schlüsselnummer, die hinten auf der Bedienungsanleitung aufgedruckt wurde. Also ACHTUNG: Im lokalen Smarthome benötigt man außer dem Geräteschlüssel auf USB-Stick auch diese 16 stellige Schlüsselnummer.


    Aktuell habe ich an der Zentrale 2.0, noch mit Cloudanbindung, ein Power Control Solar dran.
    ==> Diese Ausleseeinheit und den Empfangs-USB-Stick habe ich, nachdem ich mir alle Geräteschlüssel auf einen USB-Stick geladen, anschließend in einer Exceltabelle fein säuberlich beschrieben und ausgedruckt habe, abgebaut.

    Dann die neue Ausleseeinheit an den Zähler angedockt, den neuen Empfangs-USB-Stick in die Zentrale gesteckt, an der Ausleseeinheit 10 Sek. den Mikroschalter gedrückt, gesucht, gefunden, eingebunden.
    Shit, die Vorherige Ausleseeinheit war ja noch drin. Meldung "zwei geht nicht" :saint: .
    Gut, dann raus damit. Gelöscht, alles noch einmal gesucht, ......., klappt. Szenarien angepasst. LÄUFT :love: .

    Jetzt den "langsam" formatierten 4GB USB Stick in die Zentrale, Kaffee getrunken, raus und gelesen.
    Alle Geräteschlüssel sind drauf, auch der von der vorherigen Power Control.


    So, jetzt seid Ihr dran. 🙏 ==> Backupgerät Power Control ist möglich. :!:

    • Helpful

    Ich hänge mich da mal dran :)
    Die Power-Control-Hardware ist ja offenbar kein cosip-System sondern ein IMST 871a-usb-Empfänger und ein W-MBus Standard-Lesekopf. Der beim Lesekopf mitgelieferte Schlüssel hat allerdings nur die halbe Länge eines vollständigen AES-Schlüssels.


    Es wäre schön wenn wir die andere (mutmaßlich fixe) Hälfte des Schlüssels noch erfahren könnten, dann ließe sich die Hardware vielleicht auch anderweitig nutzen, z.B. mit wmbusmeters oder ähnlichen Anwendungen.


    Das fände ich insofern charmant, als der Treiber für die Zentrale in aktuellen Versionen offenbar etwas buggy ist, Momentanwerte werden zwar empfangen und visualisiert, gehen aber auf dem Weg in die per API auslesbare Variable verloren (siehe das "?" bei "Bezogene Leistung" unten im GUI)



    Nachtrag


    hier das Log vom wmbusmetersd bei der Erkennung des USB-WMBus-Sticks


    und hier ein Datagramm vom Lesekopf:




    Viele Grüße
    Tilman

  • wenn Du eine Ersatz-Zentrale hast, dann die lokal ohne Account einrichten und an der die Powercomtrol Ersatzeinheit anlernen (auf dem Zähler, der das hergibt ... Also zur Not die aktive dafür kurz runternehmen)....


    🤷🏼‍♀️

  • wenn Du eine Ersatz-Zentrale hast, dann die lokal ohne Account einrichten und an der die Powercomtrol Ersatzeinheit anlernen (auf dem Zähler, der das hergibt ... Also zur Not die aktive dafür kurz runternehmen)....


    🤷🏼‍♀️

    Ganz lieben Dank für Deine Info. Klappt! Siehe Ausgangspost.

  • Guten Abend,

    ich hänge mich hier mal dran, da ich derzeit diverse Reserve Geräte zusammen kaufe und an meiner aktuellen Zentrale in einem Reserve "Raum" ablege. Wenn später mal etwas kaputt geht, kann ich diese Reserve Geräte dann hoffentlich umbenennen und passend zu dem defekten Gerät in den entsprechenden Räumen zu sortieren.


    Nun bin ich beim "zusammen stoppeln" von Hardware über den lange nicht verfügbaren Power Control Lesekopf incl. USB Empfangs Dongel gestolpert. Einrichtung an der Zentrale 2.0 verlief ohne Probleme. Da mein Zähler im Schaltschrank auch die Einspeisung meiner PV Anlage mit zählt, habe ich bei der Installation des Power Control Lesekopf, den Treiber für Power Control Solar verwendet.


    Leider kommen keine Daten an (die gelbe Status LED blinkt aber regelmäßig). Darum meine Frage, ist der Lesekopf überhaupt mit meinem derzeitigen Zähler der Firma DISCOVERGY kompatibel? Muss ich in der Software nicht irgendwo die PIN, welchen ich mit Taschenlampe zum freischalten von erweiterten Werten verwende, eintragen?


    Hier mal zwei Bilder von dem Montageort. Oder liegt das Problem ggf. am falschen Treiber? Gab es früher mal eine Power Control Solar Hardware?


    Ich wäre für ein paar erhellende Antworten sehr Dankbar. Vielen Dank


      

  • Hallo,


    JB_Sullivan: Ob der Zähler kompatibel ist, weiß ich leider nicht. Die PIN brauchst du im Setup nicht eingeben, die dient nur dazu die Daten im Zähler freizuschalten. Sobald du das mit der Taschenlampe gemacht hast, spuckt die Infrarotschnittstelle die Werte aus. Bei meinem Iskra-Zähler steht der Watt-Verbrauch dann auch im Display, damit lässt sich das gut überprüfen. Power Control und Power Control Solar sind identische Hardware, in jedem Fall ist es ein IMST 871A-USB Dongle und ein (wohl exclusiv für RWE produzierter) IMST 871A-ir-Lesekopf. Der USB-Stick ist nicht an die Zentrale gebunden, der ist nicht mit irgendwelchen Schlüsseln vernagelt und im Prinzip auch mit anderer Hardware als Livisi nutzbar (andere USB-ID, das bekommt man aber in den Treibern z.B. unter Linux zurechtgebogen). Der ganze CosIP- und Schlüsselkrams steckt im Lesekopf, über den findet man im Netz und auch bei IMST so gut wie keine Informationen.


    Die ganze Power Control Geschichte ist furchtbar fragil, ich habe zwei Zentralen, diverse Leseköpfe und regen Austausch mit dem Support gebraucht bis ich den "Bezogene Leistung" - Wert endlich wieder im Zugriff hatte. Inklusive mehrfaches Löschen des Zählers, der Treiber, etc.


    Hat die Installation des Zählers geklappt? Also über die Eingabe der "Inbetriebnahmenummer" bis zur Eingabe der Tarifdaten? Dann sollte zumindest irgendetwas vom Zähler gekommen sein, sonst kommst du nicht bis dorthin. Unter Geräteinfo --> Power Control sollte dann die Version (bei mir 2.7) , die Seriennummer des Kopfes und die Zähler ID und der Zählerstand stehen

  • Hat die Installation des Zählers geklappt? Also über die Eingabe der "Inbetriebnahmenummer" bis zur Eingabe der Tarifdaten? Dann sollte zumindest irgendetwas vom Zähler gekommen sein, sonst kommst du nicht bis dorthin. Unter Geräteinfo --> Power Control sollte dann die Version (bei mir 2.7) , die Seriennummer des Kopfes und die Zähler ID und der Zählerstand stehen

    Danke für deine ausführliche Antwort. Ja die gesamte Inbetriebnahme hat 1A funktioniert. Ich konnte alles so eingeben wie von dir beschrieben. Auf dem Startbildschirm sehe ich auch diese Bild - halt nur komplett "Wertfrei"


    Auch unter den Infos des Power Control kommt leider nichts :(


  • Ich löse mein Problem von weiter oben einmal selber auf, für den Fall das es weitere "Betroffene" gibt.


    ------------------------------ Schnipp ----------------------------------------


  • wenn Du eine Ersatz-Zentrale hast, dann die lokal ohne Account einrichten und an der die Powercomtrol Ersatzeinheit anlernen (auf dem Zähler, der das hergibt ... Also zur Not die aktive dafür kurz runternehmen)....


    🤷🏼‍♀️

    Heißt das, die Power Control brauchen nicht die Cloud um einen Schlüssel zu ziehen?

  • Heißt das, die Power Control brauchen nicht die Cloud um einen Schlüssel zu ziehen?

    Accountless heißt bis 29.02. nicht "ohne Cloud" das wird hier derzeit ständig durcheinander gewürfelt.... natürlich braucht es die Cloud....


    Es gibt derzeit 3 Konstellationen:

    1. Accountless=>geht nur lokal nicht mit App

    hängt aber derzeit noch an der Cloud... Um zum Beispiel Schlüssel zu erstellen, was im rein lokalen Betrieb nicht mehr geht...


    2. Cloud Betrieb mit LokSH => geht nur mit Account man kann die App nutzen oder lokal man kann Zentralen klonen usw ..


    3. Cloud Betrieb ohne LokSH (geht seit dem letzten Update bei SHC 2.0 gar nicht mehr, da LokSH automatisch aktiviert wurde, man aber noch das PSW ändern muss) Bei Klassik geht das noch geht nur mit Account über die App lokal ist die SHC nicht erreichbar, da noch nicht aktiviert....


    🤷🏼‍♀️✌🏻🌍🖖🏻

  • Das ist mir Alles klar, beantwortet aber nicht meine Frage. Du beschreibst eine "Power Control" Anlernmethode mit einer Reserve-SHC ohne Registrierung. Geht das so oder nicht?

    Bis 29.02 ja danach nur, wenn die Zentrale den Schlüssel kennt


    Also um Deine Frage zu Beantworten ja, sie brauchen die Cloud um einen Schlüssel zu generieren und ja ein Accountless System hängt derzeit immer noch an diesem Teil der Cloud.


    ✌🏻🌍🖖🏻

  • Jetzt habe ich es kapiert. Sorry für das mehrfache Nachfragen. Danke!


    Edit:

    Kann bestätigen, daß das Anlernen zum generieren der Geräteschlüssel für 2 Power Control Ausleseeinheiten (Reserve) an einer Backup-SHC2.0 ohne Account reibungslos so funktioniert hat wie von MKR beschrieben. Nochmals danke!


    So ist das ganze mit weniger Risiko behaftet, als wenn man es an der "Produktiv-SHC" macht, und man muss keine vorhandenen Geräte entfernen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!