Posts by Mek4neK

    Beim Expertentreff gab es zu dem Thema Verbindungsabbrüche (nicht nur HUE) folge...

    witzigerweise hängt das nicht an der Geräte-Art. Ich habe z.B. eine alte Osram-Birne, die zuverlässig arbeitet - einen Zwischenstecker, der zuverlässig arbeitet - und mehrere andere Zwischenstecker (selbe Firmware etc.), die NICHT arbeiten über Innogy (im Hue sind ALLE zuverlässig drin).

    Ich nehme an, dass Innogy (oder Livisi?) die Hue-Lampen (ZigBee) über die Hue-Bridge steuert. Diese hat sehr Zuverlässig IMMER Zugriff auf die Lampen (jedenfalls meckert deren App nie über Status oder Zustand der eingebundenen Lampen und diese lassen sich zuverlässig steuern). Wieso werden dann aber manche (nicht alle, aber die Mehrzahl) der Lampen immer wieder als "not available" in InnogySM angezeigt bis zu einem manuellen Reset der Lampen (Stromaus/an)? Das stört deshalb um so mehr, weil dadurch auch auf dem Homebildschirm die Statusanzeige des letzten Gerätes oder andere nützliche Infos mit "Unbekannter Gerätezustand" überlagert wird.

    über die Reichweite gab es ja schon diskussionen und ich überleg mir mittelfristig auch eine neue Antenne anzulöten (obwohl ich kein Held im Heimwerken bin). Das Problem, dass ständig Philips Hue-Bridge-angebundene-Lampen die Verbindung verlieren ist aber nicht der Reichweite geschuldet, da sich manche sehr nahe an der Bridge (und an der Hue Bridge) befinden.

    Gibt es bereits - habe ich schon am "worken". Ich habe NUKI und INNOGY SMARTHO...

    Du hast recht (ist mir bisher nicht aufgefallen), dass IFTTT Innogy nicht als Trigger anbietet. Zum schalten der Alarmanlage reicht Nuki als trigger aber völlig aus - ich kann mir keinen Bedarf vorstellen, bei dem es anders herum sein sollte zumal NUKI schon von sich aus ganz ordentliche Szenarien abdeckt.

    Klar könnte man das Schloss abschließen lassen beim schalten der Innogy-Alarmanlage, aber wirklich sinn macht das nicht, da Nuki eben schon selbst schießt zu gegebener Zeit (location based oder nach Zeit etc.)

    Gibt es bereits - habe ich schon am "worken".

    Ich habe NUKI und INNOGY SMARTHOME in IFTTT eingebunden. Hauptsächlich benutze ich es in Kombination mit GOOGLE ASSISTANT aber das scheint mir die einfachste Lösung, für Deine Anfrage. Man kann durch Türaufschließen etwas in Innogy triggern. Das sollte genau dem entsprechen, was Du suchst. In meinem Fall wird keine Lampe geschaltet, sondern ein zustand (Alarmanlage AUS).

    ... und siehe da vor wenigen Tagen... ich bemerkte es, als ich sagte "Roll...

    sag mal deiner Assistentin: "synchronisiere meine Geräte" - sie wird das mit den Anbietern quittieren, die sie kennt und dann sollten die Geräte als Rollläden drin sein. - Ich weiß nicht, ob das bei mir der Auslöser war, aber offensichtlich sind alle Rollläden als Rollläden drin und ich sage den Satz des öfteren zu meiner GHomeMini.

    Siehe Screenshot oben (ich hätte das gleiche Zimmer nehmen sollen) waren 3 Lampen statt 2 Lampen + 1 Rolladen drin. (Unterer screenshot analog waren 5 Lampen...)

    Hallo zusammen habe gestern am 13:08 von zentrale 1 auf 2 umgestellt ging an si...

    ...das gibt sich in ein paar Stunden. Bei mir hat auch alles gut funktioniert. Meine neue Zentrale steht sehr nahe der alten. Da ich die Antennenausrichtung der "neuen" nicht genau kenne nehme ich aber an, dass die Reichweite ähnlich hoch sein sollte, wie bei der alten (meine war "gemodded/erweitert" mit externer Antenne). Insofern einfach gleiche Bedingungen schaffen für den Funk der neuen, und dann sollten auch alle Geräte erreichbar bleiben.

    Bei meinem Umzug gestern ging alles innerhalb von 10 min einwandfrei glatt durch...

    [Du kannst den Code jetzt einlösen oder damit warten,...]...heißt also, die Zeit/Dauer des mobilen Zugangs wird aufaddiert? Sonst warte ich natürlich.

    Bei meinem Umzug gestern ging alles innerhalb von 10 min einwandfrei glatt durch - alle Geräte übernommen (Hue auch) - alle Szenarien übernommen, - alle Zustände übernommen (nur auf AUS - blöd, wenn man eine Alarmanlage programmiert hat, die auf einen "Zuhause"-AN-mode geschaltet wird - diese ging nämlich los!!!!) - Wie bei einem Reset müssen die Fenster/Türen erst mal kurz geschaltet werden und die HKTs (Heizkörper...) haben sich nach ein paar Stunden auch wieder vom Fragezeichen erholt

    alles in allem eine gelungene Migration - Warten auf den Migrationsassistenten hat sich gelohnt!!!! - App und Web starten wesentlich schneller - funkreichweite in etwa gleich (ein HKT ist sehr weit weg und macht immer noch Probleme)

    Nur "ein Problemchen" - mobiler Zugang: ich habe auch gewartet, weil vorher seitens Hotline bestätigt wurde, dass die Restzeit meines (teuer erkauften) mobilien Zugangs mit dem Gratis-Zeit-Start verfällt. Trotz 112 Tagen Restzeit konnte ich dann doch die Füße nicht still halten und bin umgestiegen ohne eine Lizenz/Code freirubbeln/SmartCode einzugeben - und das ist das verwirrende Ergebnis: VORher: NACHher soll ich JETZT also den SmartCode eingeben oder warten? Die Hotline konnte mir diese Frage gar nicht beantworten, weil die am Telefon überrascht waren, dass es da ein Feld zum Freirubbeln gibt mit einem "SmartCode" ??

    Die Frage ist berechtigt und wunderte mich auch schon mehrmals. Das ist definitiv von Innogy zu beheben, denn die Gerätekategorisierung wird vom Hersteller vorgegeben (gab es damals bei der Ersteinbindung noch nicht, aber eben JETZT).

    Besonders ätzend ist der Befehl "Licht im Raum X aus/an/auf x%." - dann gehen die Rollläden ständig mit zu/hoch/auf x% - wenigstens richtig herum (aus=zu). (das gilt für Alexa genau so wie für die Assistentin).

    Vielleicht scheut man sich vor einer Kundenseitigen Neueinrichtung aller Geräte - nnnneeeeeiin ?? (Hat innogy noch nie drüber nachgedacht - siehe migration neue Zentralen etc.)

    Ist unter Alexa genau das Selbe, wird auch hier wie ein Dimmbarer Lichtschalter ...

    Kann ich auch nur so bestätigen. Google Home funktioniert wesentlich zuverlässiger mit Innogy. Unsere EchoDot steht genau neben dem Google Home Mini und ich versuche es regelmäßig mit ihr ins Gespräch über Innogy Smarthome zu kommen - nur sie versteht mich nie, weshalb ich den selben Befehl gleich an Mountainview weitergebe und er anstandslos erfüllt wird.

    Werden die zwei Jahre mobiler Zugriff auf die bestehende Laufzeit angerechnet? F...

    ...habe ich gerade versucht, denn ich habe auch noch 150 Tage offen - die Hotline wusste erst mal von nichts und muss das noch abklären! (Es war sogar unbekannt, dass es da den Aktivierungs-Code zum Freirubbeln geben soll, den man überspringen könnte :-O !???)

    Ich werde wenn ich viel Zeit und Lust habe die Szenarien neu einzurichten ohne Eingabe des Codes die neue Zentrale einrichten und den Code (unter Dienste) dann erst später im Jahr eingeben.

    Ich nutze ausschließlich Alexa, hatte hier aber noch nie das Problem, dass irgen...

    Sorry, gerade noch mal getestet. Gleiches Ergebnis wie seit Jahren:
    "Alexa, Licht im Esszimmer aus" SCHLIESST bei mir alle Rolladen und die Lampen (Hue) erlöschen.

    Es geht aber auch um Google Home, bei dem nun die Möglichkeit besteht, dies zu trennen. wie wäre es, in einem Befehl "verdunkeln" zu vereinen, und "Licht aus" auf Lichter zu beschränken.

    Im Google Assistant sind Rolladensteuerungen (seit jeher) als Leuchten eingebunden, was zu komischen Befehlen führt, wenn man bspw. formuliert man möchte gerne "Licht im Wohnzimmer AUSschalten" und nicht nur die Lampen gehen aus, auch die Rollläden schließen sich (dimmen auf null). - Bei Alexa übrigens selbes Spiel.

    Nun, da Jalousien (also Rollläden) nativ vom Assistent über API ansteuerbar sind, wäre es nun möglich die Rollläden auch als solche (getrennt von Lichtern) anzusteuern? https://www.googlewatchblog.de…/smart-home-der-google-3/