Posts by Mek4neK

    Ok, nochmal konkret, wie dieses "bei Google intern als "Fenster" benannt"? Einfach statt dem Wort "Rollläden" "Fenster" benannt? Dies kann man in innogy selbst einstellen - möchte ich nicht, weil damit zu viele andere Systeme dran hängen (Alexa usw.) - oder als Synonym in Google Smarthome.

    Die Geräteart kann nicht manuell umgestellt werden, oder habe ich etwas übersehen?

    Ich habe durchaus noch die Hoffnung, dass sich was tut, denn das Verhalten hat sich in den ersten Tagen bereits geändert. Leider schalten nun noch alle im gleichen Raum befindlichen Rollläden (wenn einer aufgerufen wird) statt alle im Haus, aber das ist immer noch nicht befriedigend. Es ist dem Google-System gar nicht zu verübeln, dass Lampen und Rollläden in einem Raum gleich behandelt werden, denn wie man sieht werden die Rollläden auch als Lampe von Innogy "übergeben" beim einbinden.

    Liebes innogy-Team - gibt's da keine andere Möglichkeit für euch die Rolllädensteuerung in den Google Assistant zu integrieren als als "Leuchte"?

    Das ist bei mir nicht so, ich kann per Sprachbefehl auch gezielt einzelne Räume ...

    Ich habe es jetzt nochmal ausgiebig getestet. Hast Du mehrere Rollläden im selben Raum (zugeordnet)? Ich habe jeweils 2 und 3 zusammen in einem Raum und dabei jeweils eine Lampe.
    Sogar "Stelle Rollladenname auf 20%" schaltet alle Rollläden im gleichen Raum auf 20%
    "Licht im Raum x auf 20%" ebenso und dabei die Lampe auch auf 20%. "Licht im Raum X aus" schließt alle Rollläden und schaltet alle Lampen ab. "Licht auf 100%" schließt Rollläden und stellt dafür das Licht an!
    Einzelne Rollläden lassen sich mit Google Home beim besten Willen nicht ansteuern.

    "Hey Google, Mache das Licht im Wohnzimmer aus" schaltet bei mir statt (wie üblich Hue Lampen) alle Rollläden im ganzen Haus die im Innogy-System hängen. Nicht nur die Im Wohnzimmer. Möchte man einzelne (benannte) Rollläden steuern folgt selbiges Szenario - alle oder keine bewegen sich. Lampen lassen sich nicht mehr Zimmerweit sondern nur noch gezielt "ansprechen".

    Tolle Sache, aber bitte immer bedenken: Die Osram-Produkte werden nur inoffiziel...

    Allerdings, und übrigens auch nicht von Philips offiziell... Man könnte sich auch Philips-Zwischenstecker dazudenken.

    dies diente nur zur Veranschaulichung einer Lösung, wie sie von Philips Hue nicht angeboten wird, weil es das absolut gängigste ZigBee-System ist und mit dem Osram-Lightify-System noch viel weniger (bis gar nichts) möglich ist.

    hiermit möchte ich mal was positives beitragen, denn gestern hat es mich richtig gefreut, dass ich mit innogy Smarthome etwas schnell und einfach "kurz mal programmieren" konnte, was für Philips Hue ein riesen Problem zu sein scheint (jedenfalls hatte im gesamten Google-Raum niemand eine passende Lösung parat außer im dev-Forum kompliziert zu hacken).

    Problem: Ich möchte einen Zwischenstecker von Osram, über eine Hue-Bridge eingebunden, dazu bringen stets 30 min (Zeit x) nach dem Einschalten wieder von alleine abzuschalten.

    Hue: geht nicht, weil "trigger" nur Fernbedienungen sein dürfen und keine Zustände (ein/aus). [Hab nach 2h Recherche aufgegeben]

    innogy: Bedingung "WENN Zustand Lampe (Osram-"Hue"-Zwischenstecker wird als "Lampe" gesehen) =AN - Verzögerung 30 min - DANN "Lampe" aus. VOILÀ! [4 min incl. Browser hochfahren]

    [Unsere Espressomaschine schaltet sich nun stets 30 min nach Benutzung selbst ab. Und das ist noch lange nicht das Ende vom Lied, denn Möglichkeiten sind nun unzählige vorhanden - z.B. Kaffeemaschine schaltet automatisch ein, wenn morgens zwischen 5:30 Uhr und 7:20 Uhr bewegung im Flur oder wenn um diese Zeit eine andere (Hue-)Lampe im Schlafzimmer eingeschaltet wird oder bei Sonnenaufgang oder wenn ein Rollladenschalter bedient wird usw... ??]

    "Stelle Temp. im Zimmer x auf y°" (es geht sogar "stelle Zimmer x auf y° - ohne...

    Nicht ganz: Alexa benötigt das Wort "stelle" oder eine genaue präzise Formel um etwas auszulösen. Google ist hier etwas toleranter was Schlüsselbegriffe angeht. "Stelle" z.B. muss bei Google nicht sein - geht auch "Temperatur im Zimmer x auf y"

    Ich habe es nochmal getestet: sofern im selben Zimmer noch andere Geräte (Lampen) gemeldet sind funktioniert eine Temperaturabfrage an HKTs NICHT.
    Temp-Abfragen an Zimmer, die nur Aktoren und HKT gemeldet haben werden tatsächlich mit der Temp beantwortet - keine SOLL-Temp. genannt.

    Temperatur funktioniert:
    "Stelle Temp. im Zimmer x auf y°" (es geht sogar "stelle Zimmer x auf y° - ohne "Temperatur" - das kann Alexa nicht.) "Stelle Heizungsname auf y°" Trotzdem kommt stets die Fehlermeldung: "Der Anbieter Innogy smarthome ist momentan wahrscheinlich nicht erreichbar." oder "Entschuldige, ich kann den Anbieter Innogy Smarthome nicht erreichen" oder "Tut mir leid, ich kann den Anbieter innogy nicht erreichen."

    Was auch gut funktioniert und Alexa NICHT kann: "Wie ist die Temperatur im Wohnzimmer" - Antwort "Die Temperatur ist auf x Grad gestellt und es sind zur Zeit y Grad."

    Zustände funktionieren (manchmal - je nach Verständnis und komplexität der Bezeichnung) - auch hier wird stets mit Fehlermeldung quittiert. HUE Lampen werden nicht erneut/zusätzlich in Googles Geräteliste aufgenommen und sind damit "nur" über die HUE-Verknüpfung ansprechbar (Unterputz Schalter ISS2 hab ich keine) Rollläden (Unterputz Rolloschalter ISR2) schalten alle gleichzeitig statt ein bestimmter. Hier lautet die Bestätigung zur Abwechslung mal: "Gerne, 4 Lampen werden auf x% gestellt - der Anbieter innogy ist nicht erreichbar".

    eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeendlich! Ich habe es bis jetzt aber nicht geschafft auch n...

    Was bei mir NICHT ging: Google Assistant starten - blaues Symbol oben rechts klicken und innogy suchen und verknüpfen. (Verknüpfung wurde wunderbar bestätigt, aber nichts weiter)
    Was bei mir FUNKTIONIERTE: Google Home App und wie beschrieben in der SmartHome-Sektion Geräte - innogy - hinzufügen und verknüpfen.
    Dann sind die Geräte wenigstens aufgeführt, werden am Google Home quittiert mit der Fehlermeldung "Ich kann den Anbieter innogy nicht erreichen" und in der App mit "...ich kann das noch nicht steuern" - wie unten von JohnvandenAkker beschrieben. Zustände werden geschaltet (wohlgemerkt mit Fehler quittiert). Statt eines bestimmten Rolladens hat sie gerade alle gleichzeitig gesteuert :-O

    Na da bin ich ja mal gespannt, ob die Dame künftig irgendwas konkret besser kann...

    Müsste schon deshalb besser/häufiger sein, weil der Assistant schließlich schon von Natur aus auf zahlreichen Telefonen zu finden ist (die gute Alexa auch, muss aber erst mal mühevoll nachgeholt werden) und die Homes stehen mittlerweile in mehr Räumen als Echos (statistisch gesehen). Insofern netter Zugewinn.

    eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeendlich!

    Ich habe es bis jetzt aber nicht geschafft auch nur ein einziges Gerät zu steuern. Kein "Schalte Lampe x Zimmer y ein", kein "aktiviere/deaktiviere Zustand" geschweige denn "Stelle Rolladen x Zimmer y auf x%" funktionert. "Synchronisiere meine Geräte" wird auch nur mit "Der Anbieter Philips Hue wird synchroniert" quittiert...

    Mir geht es da ähnlich - Alexa (Echo Dot) steuert sogar hauptsächlich bei uns im...

    Mittlerweile hat sich die Lage bei mir geändert da wir 5 Google Homes in verschiedenen Stockwerken stehen haben und Alexa eigentlich nur noch sporadisch Musik spielt und zur Steuerung der Heizung eingesetzt wird - leider aber nur ein Echo und deshalb nur noch bedingt einsatzfähig.

    Sprachstuereung funktioniert bei uns schneller als die App zu starten oder einen Browser hochzufahren, aber die genaue Bezeichnung der genauen Heizungen und Räume funktioniert nur jedes 2-3 Mal was echt nervt sogar wenn man sich die exakte Aussprache gemerkt hat. (Hier funktioniert Google Home viel besser wo man es vergleichen kann, z.B. mit Hue)

    Der "Spaßcharakter" hat sich eher schon in "Frustcharakter" bei Alexa umgewandelt. Dies hat auch Auswirkungen auf den Frustcharakter von Innogy-Produkten, weil sie einfach nicht von ihrer Alexa-Only-Philosophie runter kommen.

    Erste Frage beantowrtet mit "NEIN", danke. Auch die Funktionsweise ist mir nun klarer, dennoch...

    Die weitere Frage, die sich mir stellt, warum kann das der Nest protect "Rauch- und CO-Melder" und nicht der innogy-"Rauchmelder"? (Weil doppelt so teuer auch doppelter Funktionsumfang?)

    Bessere Kommunikation!

    Das wäre mein Wunsch für 2018 nachdem ich gerade las, dass es keinen "Stillstand geben wird". Verratet doch mal öfters vielleicht "in einem auf einer Website geführten und damit meist öffentlich einsehbaren Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person ... [oder Franchise] Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert („postet“) oder Gedanken niederschreibt" - auch BLOG genannt!!!

    Andere Techblogs greifen täglich jedes Gerücht und jeden Fur... anderer Marken mit Handkuss auf und berichten darüber. Über innogy liest man nur, dass man nix liest. Eure Themen interessieren uns (und beruhigen ungemein die Gemüter)!