Posts by Torham

    Ich habe mir mal das Starterpaket bestellt, weil ich den Medion Rauchmelder noch gut gebrauchen kann.

    Es kam ein nettes Paket für 50 Euro an. Die Batterien waren alle leer, aber Medion hat direkt volle Ersatzbatterien für alle Geräte beigelegt. Ich habe aus reinem Interesse mal die Medion Zentrale in Betrieb genommen. Funktionieren tut sie und die Software auch, aber kein Vergleich zu der Livisi Software. Die Möglichkeiten Szenarien zu erstellen sind stark begrenzt. Damit kommt man nicht weit. Selbst wenn man nur die vorhanden Medion Produkte nutzen wollte. Nur die einfachsten Dinge sind umsetzbar. Da sieht man wieder wie gut die Livisi Software eigentlich ist und welche enormen Möglichkeiten die Szenarien bieten. Sehr schade das es hier bei Livisi momentan auch nicht wirklich weiter geht. Die einzige Funktion die die Medion Zentrale mehr bietet ist tatsächlich ein Geofencing. Ob es wirklich funktioniert habe ich nicht ausprobiert, aber man kann ein Szenario mit Geofencing erstellen.

    Ich habe sporadisch mal einen Neustart und massig Medion Geräte eingebunden. Ich bekomme aber hin und wieder die Meldung (alle paar Wochen) das der Speicher der Zentrale voll wird und man neustarten sollte. Wenn ich das mitbekomme und den Neustart manuell durchführe ist alles gut. Ich vermute das die Zentrale dann hin und wieder von alleine neustartet wenn ich das nicht mitbekomme. Ist aber nicht häufig.

    Falls jemand Interese an den Medion Sachen hat:

    Im Online Shop von Medion gibt es momentan das Medion Starterset von 180 Euro auf 50 Euro reduziert und bis morgen versandkostenfrei.

    Es beinhaltet:

    Medion Zentrale (die natürlich für uns eine sinnfreie Mitgabe ist)

    4x Tür Fenster Sensor

    1x Glasbruchsensor

    1x Bewegungsmelder

    1x Rauchmelder


    Ich habe einiges von Medion im Einsatz und wenn man die Nachteile beachtet sind das gute Teile.


    Folgendes habe ich im Einsatz:

    4x Rauchmelder. Verteilt über 3 Etagen. Keine Verbindungsabrüche, keine Probleme mit den Batterien. Genausogut wie Innogy bei mir.

    3x Fensterkontakte. Zentrale steht im EG. 1 Sensor ist im Keller. Funktioniert einwandfrei. 2x Sensoren auf dem Dachboden. Die sind von der Entfernung grenzwertig.

    8x Glasbruch. Überall im Haus. Funktionieren. Keine Verbindungsabbrüche. Meldungen zu leerer Batterie ignorieren. Die Batterie hält 5x so lange. Diese Meldungen das die Batterie leer ist stimmen einfach nicht.

    2x "Wetterstation" funktionieren einwandfrei, aber Batteriefresser

    1x Bewegungsmelder, funktioniert einwandrei obwohl 2 Decken zwischen Zentrale und Gerät sind.

    2x Plug. Die haben tatsächlich eine ganz geringe Reichweite. Sehr schade. Zeigen den Energieverbrauch an und das stimmt sogar. Schade das ausgerechnet die so kurz funken. Einer ist im Nebenraum zur Zentrale. Der funktioniert immer. Einer eine Etage tiefer. Der macht schon manchmal Schwierigkeiten. Eine Etage über der Zentrale ging schon nichts mehr. Seltsam, wo der Bewegungsmelder 2 Etagen höher schafft.


    Insgesamt muss man es wohl einfach ausprobieren wo die Geräte guten Empfang haben. Wenn sie aber dann guten Empfang haben arbeiten sie eigentlich sehr gut.

    OK und vollkommen einverstanden! Dann sollten Wir uns bitte "die Friedenspfeife"...

    Hallo. Klar, einverstanden, reichen wir uns die Friedenspfeife. Ich hab mit dem Support telefoniert. Freundlicher und kompetenter Mitarbeiter. Ich habe die Schritte unternommen die er vorgeschlagen hat und per Mail eingereicht. Ticketnummer SHFTS-38601. Ich habe das Ganze für die Erstellung der Logs an einer meiner zahlreichen Ersatzzentralen durchgeführt. Verhalten ist aber bei jeder Zentrale identisch. Bin mal gespannt ob ihr was rausfindet.

    Jetzt mal ganz ehrlich. meine Frage war ursprünglich ganz sachlich formuliert Ich habe den Zustand beschrieben und was ich alles probiert habe und um Hilfe gebeten. Was genau war daran denn Druck ablassen oder herum-flamen? Kannst du mir benennen welche Formulierungen meiner Ursprungsfrage du meinst? Mir ist bewusst das mein Zähler nicht aufgeführt ist. Aber er benutzt genau das gleiche Protokoll wie ein aufgeführter. Deine Antwort war insofern unverschämt das sie eben nicht sachlich auf meine Frage eingegangen ist, sondern mir unterstellt das ich den Support für Vollidioten halte, was ich mit keiner Silbe gesagt habe. Hättest einfach schreiben können das ich mal den Support anrufen soll und man auch bei diesem Thema vielleicht helfen kann, wenn der Zähler nicht gelistet ist. Man hat eher den Eindruck das du Druck ablassen willst. Ich muss kein Druck ablassen. Ich bin zufrieden mit dem System. Power Control wäre eine noch ein nice to have gewesen. Ich bin selber beruflich in ähnlicher Stellung wie du, administriere und programmiere Spezialsoftware in der chemischen Industrie. Ich muss mir auch einiges anhören. Aber sorry, wenn ich solche Antworten meinen Kunden gegenüber bringen würde, wäre ich schnell raus aus dem Geschäft.

    Ja mit dem Support habe ich ja so unglaublich gute Erfahrungen gemacht. Das letzte mal als ein Update mein System zum totalen Zusammenbruch geführt hat, hat der Support mir ja so unglaublich gut weitergeholfen. Zusätzlich hat der Support noch meine hochgeladenen Logdaten verschlammt, sodaß es im Nachinein nicht mehr nachvollziehbar war ob meine Anlage auch unter dem Bug mit der Gerätebeschränkung gelitten hat oder nicht. Hätte ich mir nicht selber geholfen wäre meine Anlage immer noch tot. Von daher bin ich mir nicht ganz so sicher ob deine Antwort wirklich ironisch ist oder der Wahrheit entspricht. Außerdem wozu ist die Community eigentlich da, wenn man keine Fragen stellen darf ob einem jemand helfen kann ohne darauf doch recht unverschämte Antworten von Mitarbeitern zu bekommen.

    Ich habe einen neuen EMH eHZ-P Zweirichtungszähler und hatte noch einen Power Control hier rumfliegen. Der EMH eHZ-P steht zwar jetzt nicht direkt auf der (uralten) Kompatibilitätsliste des Power Control, aber dafür der EHZ-G. Laut Datenblatt benutzen beide eHZ-P und eHZ-G das gleiche Protokoll (unidirektional – Push-Betrieb, SML, 9600 Baud). Auf dem Papier sollte es also eigentlich klappen. Tut es aber nicht. Ich habe sowohl den power Control als auch den Power control Solar Treiber ausprobiert. Beides ohne Erfolg. Der Lesekopf wird einfach nicht gefunden bei der Suche. Interessanterweise erscheint bei den Nachrichten eine Meldung das der Lesekopf keine Daten liefert. Also wird er ja doch irgendwie gefunden und angesprochen, aber nicht eingebunden weil er anscheinend nicht die erwareteten Daten liefert. Um einen Defekt des Power control auszuschließen, habe ich gebraucht einen weiteren gekauft. Genau das gleiche Verhalten. Also kein Defekt.

    Dann habe den Power Control bei einem anderen Zähler bei Bekannten ausprobiert. Zähler Norax 3D, ein ganz normaler Einrichtungszähler. Gleiches Verhalten Zum Schluß habe ich nöch ein Köhler MF-11 Zähler probiert. Gleiches Verhalten.

    Ist der Power Control wirklich so zickig was die Zählerauswahl anbelangt? Oder ist es wirklich so kompliziert da eine funktionierende Kombination zu finden. Noch jemand eine Idee was man noch probieren könnte?

    Die Medion Sachen sind prinzipiell garnicht so schlecht und waren teilweise äußerst günstig. Die Batterie Anzeige und Warnungen sind allerdings bei allen (außer Rauchmelder) ein einziger Bug. Das kannste komplett ignorieren. Erst wenn die Geräte dauerhaft unerreichbar sind wechsel ich die Batterien. Die Erschütterungssensoren zeigen bei mir nach 2 Monaten leere Batterien an und funktionieren danach noch locker 8 Monate weiter mit 0% Anzeige. Die anderen Geräte ähnlich.

    Hallo. Ich hänge mich mal hier mit ran. Ich habe das Problem das mein Power Control nicht gefunden und eingebunden wird. Ich hatte bisher einen analogen Zähler mit Energy Control. Ich habe mir jetzt ein PV Anlage aufs Dach bauen lassen und habe einen EMH ehz-p Zweirichtungszähler bekommen. Das alte Energy Control ist an den Gaszähler gewandert und funktioniert dort weiterhin. Ich hatte noch eine Power Control Ausleseeinheit hier, die ich mal ganz günstig im Abverkauf bekommen habe. Die wollte ich mit dem Zweirichtungszähler in Betrieb nehmen, aber die Smarthomezentrale findet die Power Control Ausleseeinheit einfach nicht. Der Stick steckt ja vom Energy Control. Ich habe sowohl den Treiber für Power Control als auch den für Power Control Solar versucht. Einheit wird nicht gefunden. Eine PIN für den Zweirichtungszähler hab ich bisher nicht. Muss ich erst mit der PIN am Zähler was einstellen damit Power Control gefunden werden kann? Hat jemand eine Idee wo mein Fehler liegt und was ich noch versuchen kann?

    Bei mir waren jetzt auch schon mehrfach nach Updates einige Medion Geräte nicht mehr erreichbar. Diesmal kamen 2 Rauchmelder, 1 Bewegungsmelder und 4 Erschütterungssensoren nicht mehr zurück. Was bei mir jedesmal hilft ist ein einfacher weiterer Neustart der Zentrale. Rauchmelder, Bewegungsmelder und 1 Erschüterrungssensor waren auch diesmal nach einem weiteren Neustart erreichbar. Die restlichen 3 Erschütterungssensoren brauchen neue Batterien.

    Ich bringe gerade alle Osram Lampen nochmal mit der Lightify Bridge auf die aktuelle Firmware. Vorgehen folgendermaßen:
    -Osram Lampe resetten ohne sie von der Hue Bridge zu löschen
    -Lightify Bridge anlernen und Update durchführen
    -Lampe aus Lightify Bridge löschen
    -In der Hue Bridge nach neuen Lampen suchen
    -Lampe wird wieder einegbunden bei Hue und der Innogy SHC merkt von allem nichts

    Dieses Vorgehen wird noch bis August 2021 mit der lightify Bridge funktionieren um Updates auf die Osram/Ledvance Lampen zu bekommen.
    Es gibt aber auch noch einen weiteren Weg der auch nach 2021 funktionieren wird. Ledadvance stellt die Firmwares der Lampen nun auch zum Download bereit:
    https://update.ledvance.com/fi…rsion&submit=all&pageNo=3

    Mit dem Conbee Stick bekommt man die ebenfalls auf die Lampen drauf. Hier eine sehr gute Anleitung:
    https://technikpapa.de/conbee-…native-zum-osram-gateway/

    Ich habe mir mal den Conbee II Stick bestellt und werde das mal austesten.

    Das ist gut für dich das das Innogy Team im Hintergrund viel für dich getan hat. Ich hab allerdings genau die gegenteilige Erfahrung gemacht. Nachdem das Update mein System unbrauchbar gemacht hatte, habe ich auch direkt die Hotline angerufen und eine Ticket Nummer erhalten. Meine Logs habe ich direkt hochgeladen während ich den Mitarbeiter am Telefon hatte. Mir wurde auch bestätigt das die Logs da sind, er mir aber nicht helfen könnte und sich zeitnah jemand bei mir melden würde. Und das wars dann auch schon. 2 Wochen keinerlei Reaktion oderKontaktaufnahme. Nach 2 Wochen bekomme ich eine Mail mit der Bitte doch die Log Files hochzuladen. Mehr Support habe ich nicht erhalten. MSagner hat mich hier im Forum nach meiner Ticket Nummer gefragt,die ich genannt habe. Aber auch daraufhin erfolgte keinerlei Reaktion mehr. Von daher empfinde ich persönlich es als Frechheit mein Fall erst komplett durch den Support zu ignorieren, aber dann lapidar hier zu schreiben das es viele Wege gibt sein System zu schrotten und mein Fall sicher spezifisch wäre (sinngemäß). Das wäre was anderes gewesen wenn sich mal jemand mit meinem Fall beschäftigt hätte und die versprochene Kontaktaufnahme erfolgt wäre und mir aufgrund meiner Logs definitiv mein Problem genannt hätte. Die Lösungen mit Zentrale wechseln und Konfiguration neu einspielen habe ich ja auch selber ohne Erfolg probiert. Mal abgesehen davon gibt es zumindest hier ihm Forum noch einen anderen Fall der die selben Auswirkungen und Verhalten wie ich hatte: Umstellung auf SHC 2.0 ## kein Gerät hat mehr Verbindung zur SHC

    Momentan sind hier auch Teile des Threads entfernt inklusive der Aussagen über meinen Fall ( ohne das sich anscheinend überhaupt mal einer damit beschäftigt hätte) die mich ziemlich geärgert haben sodaß einiges zusammenhaltlos erscheint.

    Donaudrohne, du hast es mit dem Lesen wohl nicht so ganz, oder mit dem Verstehen...

    Es ist was anderes ob man eigene Erfahrungen tauscht und versucht anderen zu helfen oder ob man ständig seine Sicht der Dinge kundtut, selbst wenn man mangels eigener Erfahrung mit dem eigentlichen Problem keine Ahnung hat. Und das mir hier erzählt wird das mein Problem anderweitig gelagert ist, ohne das sich anscheinend überhaupt mal jemand mit meinen Logs beschäftigt hat, das ist ein Unding. Das System funktionierte perfekt. Update eingespielt. Zentrale bootet. Kommunikation zu fast allen Cosip Geräten hinüber. Dann die Info das es einen Bug in der Firmware gibt. Zufälle soll es ja geben. Aber rein logisch, was hat wohl bei diesem Ablauf die Kommunikation zerstört, wenn nicht das Update.

    Donaudrohne, du hast es mit dem Lesen wohl nicht so ganz, oder mit dem Verstehen...

    Ok.Du hast Recht. Der Ton war nicht angemessen. Ich entschuldige mich dafür. An der Sache ändert sich trotzdem nichts. Du hast selber kein Problem und kein Log gesichtet noch Erfahrung mit dem letzten Bug aber mischst dich ständig ein als wenn du ein inoffizieller Sprecher von innogy wärst. Falls das jetzt wieder beleidigend rüber kam. Sorry. MSagner kann sicher für sich selber sprechen. Er hatte hier nach meiner Ticketnummer gefragt. Meine Logs hatte ich hochgeladen. Aber wochenlang keinerlei Hilfe oder Antwort. Dann helfe ich mir selber und beschreibe meine Lösung und anstatt nachzuforschen wird das als ignoriert und als unmöglich abgetan.

    Donaudrohne, du hast es mit dem Lesen wohl nicht so ganz, oder mit dem Verstehen. Das Limit liegt jetzt nach dem Einschreiten der Programmierer bei 120 Geräten. Laut MSagner war es sogar schwierig über 100 Geräte zu kommen. Jetzt !!! Also in diesem Moment !!! Also jetzt nach dem neuesten Update vermutlich!!! Nicht vorher!!! Nicht zu dem Zeitpunkt als das vorletzte Update die Kommunikation meiner 78 Cosip Geräte zerstörte. Es gibt keinerlei genaue Aussage dazu ab wann das Update zum Zeitpunkt des vorletzten Updates die Kommunikation zerstörte. Es war zuerst von über 200 Geräten die Rede und dann folgte keine genaue Angabe mehr. Möglicherweise hat die Donaudrohne das jetzt auch verstanden. Mal abgesehen davon MSagner kennt doch meine Ticketnummer. Hab ich im Forum gepostet. Bisher scheint sich ja niemand mit dem Ticket beschäftigt zu haben.

    Gutes Thema.. Ich muss generell auch mal die Medion Sachen lobend erwähnen. Medion hat zu Weihnachten vieles ja geradezu verramscht und ich hab mich gut eingedeckt. Die Reichweite ist garnicht so schlecht. Nicht vergleichbar mit Innogy aber in unserem Einfamilienhaus reicht es durch 2 Etagen. Dachboden geht auch noch aber mit Abbrüchen. Was im ersten Moment heftig erscheint ist der Batterie Verbrauch. Ich kann aber nur empfehlen die Batteriewarnung von allen Medion Geräten zu ignorieren. Diese scheint viel zu früh zu kommen. Ich habe im November sämtliche Fenster mit den Bruchsensoren ausgestattet. Nach ca 4 Wochen kamen überall Batteriewarnungen. Ich habe die Batterien aber nicht getauscht sondern wollte wissen wann die Dinger wirklich ausfallen. Jetzt ist Februar, alle zeigen 0-10 % an, aber sie funktionieren immer noch. Also nicht nur angeblich, sondern wirklich auch wenn ich dagegen klopfe. Meiner Meinung nach stimmt die Anzeige einfach nicht bei den Medion Geräten und die Warnung kommt viel zu früh. Bei den Fenstersensoren ist es ähnlich. Neben Bruchsensoren und Fenstersensoren habe ich noch Bewegungsmelder, Klimasensor und Rauchmelder von Medion im Einsatz. Von der Funktion her tatsächlich alles ziemlich zuverlässig.