Posts by catdog79

    Also: ich habe eine Fritzbox im Keller, an der sind per Kabel 3 weitere Router installiert, da die WLAN-Leistung aus dem Keller durch Betonwände mau ist und man keine ordentliche WLAN-Verbindung mehr hat.

    Dann mach das doch mit simplen Netzwerk Switches, ist um einiges günstiger und auch einfacher, da die Fritz Box dann das einzigste Gerät ist, wo das Netzwerk verwaltet.


    Oder wenns mit WLAN sein soll, dann entsprechend Repeater und keine Router.

    Wenn man schon Fritzbox hat, dann die Mesh Repeater von AVM, sind dann quasi Plug and Play.


    Einen Router je Stockwerk macht ja nur sinn, wenn man wirklich in jedem Stockwerk getrennte Netzwerke haben möchte oder in jedem Stockwerk einen eigenen Internetanschluss hat.


    Man kann Router im Regelfall aber auch so konfigurieren, dass sie nur als Repeater dienen und das Netzwerk weiterhin vom "Hauptrouter" verwaltet wird.

    Nicht mehr reininterpretieren wie das was da steht.


    Die Videos sind eine sehr gute Grundlage und erfordern meines Erachtens nach keinerlei Vorkenntnisse, da dort alles in Schritten nacheinander durchgeführt wird und man es nur nachmachen muss. Wenn man aber das nicht hinbekommt (zumindest 95% des gezeigten), dann wird es sehr schwer mit so einem System zurecht zu kommen.


    In einem Forum kann man das in Worten nicht besser erklären, wie das was in den Videos gezeigt wird.


    Für gezielte Detailfragen geht das natürlich, aber nicht für einfach alles.



    Noch was als kleiner Nachtrag:

    Das Livisisystem funktioniert ganz genauso weiter wie bisher nur ohne Cloud.

    Den Raspi und Openhab usw, benötigt man nur für Alexa-Anbindung, Push Up Nachrichten und systemübergreifende Zusammenführung von Smarthomes. Alles andere lässt wie gewohnt weiterhin über Livisi machen. Fernzugriff geht simpel über VPN und ansonsten bleibt alles wie es war.

    Letzten Endes gibt es bei den Tutorial Videos nichts zu verstehen. Einfach alles nachmachen was da gezeigt wird. Die Sprecher erklären meist noch mit Fachbegriffen was das ist usw., aber im Endeffekt muss man doch nur die gleichen Buttons drücken wie sie im Video zeigen.


    Manchmal passt es nicht zu 100%, liegt daran, dass es oftmals verschiedene Softwarestände sind. Nicht schlimm, meistens findet man das gezeigte trotzdem unter einem anderen Menüpunkt . Falls nicht einfach nach einem anderen Tutorial suchen, wo neuer ist und eher dem aktuellen Softwarestand entspricht.


    Die Videos sind echt für Dummys gemacht. Vor 2 Jahren wusste ich auch nicht für was ein Raspi da ist, bis ich mir damit einen Octoprint Server für den 3D Drucker gebastelt habe. Einfach alles nach Youtube-Videos. Ist wie malen nach Zahlen.


    Wenn man es damit nicht zu 95% hinbekommt, dann muss sich halt wirklich überlegen, ob Livisi oder ein Smarthome wirklich das Richtige für einen ist, oder man lieber normale Thermostate und Lichtschalter verbaut. Oldscool halt.


    Jemanden dafür bezahlen würde ich eher nicht, da so ein System ja auch mal ne Wartung benötigt. Wenn man dann immer auf fremde Hilfe angewiesen ist, macht das Ganze einfach keinen Sinn mehr.

    Das ist eine ganze Videoreihe nicht nur 1 Video. Das erklärt auch wie man Openhab installiert. Das bezieht sich aber dann allgemein auf alle Smarthomes. Nach der Installation, sollte du mal den Thread von Tupper oder MKR lesen. Dort wird dann speziell auf LIVISI mit Openhab eingegangen.


    Und wie bitte hast du die Videos angeschaut, wenn die Videos schon 25min dauern und du bereits nach 18min antwortest? Oder die verlinkten Threads lesen, in denen auch wiederum weitere Verlinkungen drin sind?

    Mein Gott, schau dir doch wenigstens mal die YoutubeVideos an wo ich verlinkt habe. Die dürften dann schonmal die Hälfte deiner Fragen beantworten. Danach die verlinkten Threads aus dem Forum, die sollten dann die zweite Hälfte deiner Fragen beantworten.


    Mein Post wo ich verlinkt habe und dein Post „Ich verstehe nur Bahnhof“ sind von der Zeit gerade mal 17min auseinander. Das heißt für mich dass du dir noch nichtmal die Zeit genommen hast die Videos anzuschauen, bevor du schon wieder um Hilfe schreist. So wird das nichts werden. Du musst schon die Sachen anschauen und lesen was man dir als Hilfe anbietet.

    Ein wenig musst aber schon selbst mitarbeiten. Alles kann man hier auch nicht erklären.

    Lies dir doch mal hier die Entsprechenden Threads durch.


    Hier zum Beispiel mal ein YoutubeVideo -Reihe wo das mit openhab, Raspberry Pi incl. Installation erklärt:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Dann kannst hier mal lesen:


    Und hier:

    MKR


    Damit sollten dann eigentlich mal deine größten Fragen geklärt sein. Die Anleitungen sind gut, damit konnte ich such alles bewerkstelligen.

    Es gibt hier im Forum aber auch schon einige Anleitungen in deutsch, wie man wieder alle Funktionen des Smarthomes später nutzen kann.


    - Alexa Anbindung

    - Push Up Nachrichten via Whats App

    - Onlinezugriff von außerhalb

    - Zusammenführung verschiedener Smarthomesysteme


    Dort ist auch zum Teil erklärt warum ein Raspi pi nutzen und kein normaler PC usw.

    Es sind auch Leute hier die einem weiterhelfen können wenn man nicht weiter weis. Aber da sollte man dann vielleicht etwas anders auftreten als so wie du dich hier bis jetzt gegeben hast, sonst wird das mit der Hilfe wohl schnell vorbei sein.


    Openhab und Homeassistant sind zum Beispiel zwei solcher Open Source Systeme welche dir die oben genannten Funktionen zur Verfügung stellen können. Die lässt man aber Sinnvollerweise auf einem Raspi laufen, da dies ein 24/7 Betrieb voraussetzt. Und wer will sein PC schon im Dauerbetrieb laufen lassen.

    OK, da hab ich die NUC wohl etwas unterschätzt, bzw. überschätzt was den Verbrauch angeht.

    Abgesehen von den Anschaffungskosten macht es dann kaum ein Unterschied zu den Raspis.

    Wobei man mit den NUC dann noch mehr anfangen kann. :thumbup:

    OK habe das gerade mit der Rule versucht, merke gerade, da fehlt mir noch einiges an wissen mit Linux/ Openhab.


    Ich habe mir ein Switch erstellt und kann jetzt dazu ein Rule erstellen mit dem Script (ECMA Script oder Rule DSL) welches Scriptversion wähle ich jetzt aus? Und dann kopier ich einfach den Befehl in das Script?

    Ein Intel NUC für ein Openhab oder Homeassistant-Server?

    Das ist ja total der Overkill.

    Was verbrät denn der NUC an Watt.

    Dran denken, dass das Teil 24/7 laufen muss.

    Der Raspberry verbraucht dabei zwischen 1-5 Watt der NUC höchstwahrscheinlich das 10 fache.


    Oder ist das irgendeine spezielle Variante des NUC wo mit einem Raspi vergleichbar ist?

    Habe mir darüber bis jetzt keine Gedanken gemacht. Normalerweise ist abends sowieso immer die Hintergrundbeleuchtung an und dann fallen die Status LEDs gar nicht auf.

    Allerdings ist es ja auch unnötig, dass die ganzen Geräte leuchten. Werde auch mal die fritzbox LEDs und vom Raspberry auf aus stellen. :thumbup:

    Ne habe ihn im Gehäuse gelassen. Die Nippel unten am Boden wegderehmelt. So dass der Pi mit dem Kühlkörper auf dem Gehäuseboden aufliegt. Sonst wird das Ganze zu hoch und passt nicht mehr rein. Dann habe ich noch oben den Deckel aufgedrehmelt. Von außen sieht man nichts. Habe mir aber auch schon überlegt, dass Gehäuseoberteil 5mm höher zu machen.


    Der Rote Fleck ist das LED Licht wo durchscheint. Auf dem Bild sieht es aus wie wenn man da mit Farbe versaut hätte. In echt sieht man es aber, dass es das LED Licht ist.



    Habe es jetzt mal so provisorisch gemacht. Denke dass ich es nochmal drucke und dann die Ausschnitte entsprechend sauber durchführe.


    Im Gesamtbild sieht es so aber sauber aus und fällt nicht weiter ins Gewicht. Muss halt immer schauen, dass es für meine Frau passt. 🤣



    Hier den Kühlkörper:

    Raspberry Pi 4 Gehäuse, Aluminium-Kühlkörper mit passiver Kühlung für Raspberry Pi 4 Modell B 8GB/4GB/2GB
    [Überblick] Dies ist ein Panzer-Gehäuse aus Aluminiumlegierung für das Raspberry Pi 4 Modell B 8GB/4GB/2GB. Es ist ein großes passives Kühlkörpergehäuse zur…
    www.amazon.de


    Durchschnittstemperatur liegt jetzt bei 56,02 Grad und immer unter 60 Grad. Raumtemperatur ca. 20,5 Grad. Im Sommer kann man dann nochmal 5-10 Grad drauf rechnen. Da wären dann die Temperaturen von jetzt 70 Grad wirklich kritisch. Da man dann sehr nahe an thermische Grenze von 85 Grad ran kommt. Das war eigentlich der Hauptgrund für den Kühler und nicht die Verbindungsabbrüche zu Myopenhab. Mir ist nur als Nebeneffekt aufgefallen, dass seither auch die Verbindungsabbrüche aufgehört haben. Zufall? Keine Ahnung.


    Nutzt du für Alexa noch den Livisi Skill, oder schon Openhab?


    Bei Alexa hatte ich in den letzten Wochen auch immer wieder das Problem, dass die Sprachsteuerung nicht funktioniert.

    Ich nutze aber bereits den Openhab Skill in Alexa.


    Fehleranalyse ergab, dass mein Openhab in Myopenhab.org als Offline angezeigt wurde und somit keine Cloudverbindung zu Alexadiensten bestand. Neustart meines Raspberry Pi hat hier geholfen. Kam aber alle paar Tage wieder.


    Habe nun dem Raspberry noch einen neuen Vollkörper- Kühler spendiert, da er in dem Gehäuse von MKR (danke hier nochmal für die tolle STL Datei) immer sehr warm (>70 Grad) geworden ist. Seit 2 Wochen ist jetzt Ruhe. Keine Ahnung ob die Temperatur etwas damit zu tun hatte oder nicht. Im Moment liegt die Temperatur bei ca. 55 Grad mit dem neuen Kühler und es kommt zu keinem Aussetzer mehr.


    Wegen Reichweite erhöhen und dem Repeater. Habe genau das auch vor ein paar Tagen getestet. Gibt ja im Moment alles zum Schleuderpreis und da habe ich mir auch so ein Repeater besorgt. Mit dem Teil erhöht sich die Latenz merkbar. Gerade bei Lichtschaltern drückt man dann meistens ein paar mal, weil die Reaktion dann eine halbe Sekunde benötigt. Ist wirklich unangenehm. Alexa meldet dann bei einem Sprachbefehl ebenfalls „Dad Gerät reagiert nicht“, obwohl das Gerät sich dann nach einer Gedenksekunde doch anschaltet. Repeater wieder entfernt und alles wieder gut. Leider kann man nicht beinflussen welche Geräte sich an den Repeater koppeln und welche an die SHC. Vermute mal, dass die hohe Latenz nur bei Geräten auftaucht, welche sich dann an den Repeater koppeln. Also ziemlich unbefriedigend. Im Keller habe ich jetzt weiterhin Zwischenstecker von TP- Link, welche über das normale WLAN eingebunden sind.

    Ja eine freie Anordnung wäre mir auch lieber. Habe mich damit aber abgefunden. Da ich die GUI nur noch selten verwende. Das Meiste läuft automatisch und manuelle Änderungen über Alexa. Mit Openhab kann man dann in Alexa auch unterschiedliche Systeme zusammenfassen. Mit Alexa steht mir dann eine GUI in der App zur Verfügung. Zu 95% läuft es aber über Sprachsteuerrung.

    Die alphabetische Reihenfolge stimmt schon. Ihr schaut nur bei dem falschen Namen. Siehe dein Screenshot, die alphabetische Reihenfolge bezieht sich auf folgende Namen:


    - Bad

    - Keller

    - Keller Flur

    - Keller groß

    - Küche


    Die alphabetische Reihenfolge wird also auf die Raumnamen, in welchem die Geräte zugeordnet sind, angewendet und nicht auf die Namen der Geräte selbst.