Posts by catdog79

    Heißt also, meine Zentrale ist trotz aktivem „localen Smarthome“ auch über die Cloud erreichbar? Also sozusagen ist aktuell dann beides aktiv. Um das reine locale Smarthome zu testen, müsste ich der SHC am Router die Internetrechte entziehen?

    So bei mir ist das locale Smarthome nun auch da.


    Habe es dann mal direkt aktiviert und PW vergeben. Habe jetzt dann Zugriff im Browser über die IP.


    Was ich aber nicht verstehe, mein Openhab funktioniert trotzdem incl. der Alexaanbindung. Ich dachte mit dem localen Smarthome muss auch das Binding neu gemacht werden und damit alle Things in Openhab. Oder stehe ich da gerade auf dem Schlauch?

    Also werden nicht die Accounts für das update freigeschaltet, sondern tatsächlich immer nur die SHC eines bestimmter Seriennummernkreises. X(


    Wird also extrem schwierig, seine Ersatzentralen auf die benötigte FW zu bekommen. Zumindest solange das USB Updateverfahren noch nicht läuft.


    Hatte gehofft dass die Accounts freigeschaltet werden und man dann kurz alle SHC am Account anmeldet und das Update durchlaufen lassen kann. :(

    Interessant, wird das Update für den Account oder lediglich für die aktive Zentrale (Serienummer) freigeschaltet? Das heißt wenn ich jetzt auf meiner SHC das Update bekommen habe, kann ich dann die SHC austauschen und die neue erhält dann ebenfalls direkt das Update, oder muss man dann wieder warten, bis die Seriennummer der neuen freigeschaltet wird?

    Das ist jetzt der letzte Wechsel.

    Hast du außer der Namensänderung irgendwelche Probleme festgestellt was deine Enttäuschung untermauert? Welcher Name hinten dran steht ist doch eigentlich egal wenn die Sachen gut funktionieren. Das einzigste was natürlich jetzt dann blöde ist, ist die fehlende Ersatzteilbeschaffung. Man bekommt aber im Moment alle möglichen Komponenten günstig hinterhergeschmissen. So dass es sich lohnt ein paar auf Vorrat in den Keller zu legen.

    Warte auch immer noch.

    Keine Ahnung wie die Priorisierung genau ausschaut. Würde mal behaupten, dass ich mit über 30 Geräten und auch openhab Nutzer nicht gerade der kleinste User bin.


    Aber auch da, bis 2024 ist ja noch genügend Zeit und bei dem Wetter aktuell kann man auch besseres mit seiner Zeit anfangen, als Openhab neu aufzusetzen. Von daher alles cool. ;) :thumbup:

    1. Das Smarthome funktioniert von zuhause aus ganz normal weiter.

    Die App gibts dann wohl nicht mehr und man meldet sich über den Browser (IP-Adresse) an.

    Vom Aussehen ist da nahezu alles gleich > Browseransicht identisch zur Appansicht.


    2. Wer Fernzugriff benötigt, der kann sich recht simpel ein VPN über seinen Router einrichten. Anleitungen für z.B.: Fritz Box gibts da bei Youtube usw.


    3. Wer zudem noch Alexa Zugriff haben möchte, der muss dann schon ein bisschen tiefer in die Materie eindringen. Hier ist wohl der einfachste Weg mit Openhab und Raspeberry Pi. Anleitungen gibts dazu zum Großteil hier im Forum. Je nachdem muss man aber auch schon in anderen Foren quer lesen und auch selbst ein bisschen rumprobieren.




    ups da war wohl jemand schneller. :D

    Die Infos hast gelesen?. Weitere Fragen wurden im Forum ebenfalls behandelt und aufgeklärt. Darunter auch deine jetzige Frage.

    Local heißt local. Gibt aber verschiedene Möglichkeiten einen Fernzugriff weiterhin zu gewährleisten (VPN Tunnrl, Openhab, usw.)

    Eigentlich ist es egal wie es jetzt ist.

    Bevor der Support 2024 eingestellt wird, muss eine Möglichkeit geschaffen werden, eine SHC auszutauchen.


    Dabei darf es keine Rolle spielen in welchem Zustand die SHC ist. Das heiß egal ob bereits aktiviert, nicht aktiviert, welche FW Version darauf ist oder ob bereits mit einem anderen Konto als Local Smarthome betrieben. Das darf alles keine Rolle spielen.


    Um das zu Gewährleisten muss man von außen, mit USB Stick eine FW aufspielen können (welche einen definierten Werkszustand enthält) und diese dann mit einer Backup Datei vom laufenden System versorgen können. Somit kann man dann die Zentralen einfach austauschen.

    Also eine Aktivierung muss auch ohne den Support möglich sein. Wie soll man denn sonst eine Zentrale nach 2024 austauschen?


    Viele legen sich 1-2 Ersatzzentralen (neu oder gebraucht) auf Lager und diese müssen später problemlos zu verwenden sein. Ansonsten macht das Local Smarthome absolut kein sinn.


    Und was soll das mit dem Kaufbeleg? Gebraucht bei Kleinanzeigen? Was soll das dann für ein Kaufbeleg sein? Langsam muss hier pragmatisch gedacht werden, so dass die User das alles ohne Support durchführen können.

    Wie im letzten Newsletter angekündigt, wird die Funktionalität wöchentlich in Wellen zuerst für die Zentralen der 2. Generation als optionales Update ausgeliefert.

    Wie ist das mit "optional" zu verstehen?

    Normalerweise macht die Zentrale ja ohne Aufforderung das Update. Es gibt auch aktuell keine Möglichkeit ein Update manuell auszuwählen oder zu starten. Lediglich die Zentrale vom Strom zu trennen und wieder anzuschließen, daraufhin sucht die Zentrale erneut nach Updates und Installiert dieses.


    Wenn dieses neue Update optional angeboten wird, wie wird man darauf aufmerksam gemacht und wie kann man es dann installieren?


    In der Anleitung zum localen Smarthome steht davon aktuell nichts (zumindest kann ich dazu nichts finden) , dort geht man davon aus, dass bereits die nötige FW installiert ist.

    Also ich hab bei uns auch Temperatur auf 20,5 Grad stehen. Bei uns ist aber auch im Winter häufig das Fenster oder Terassentür auf, da wir einen großen Hund haben. Allgemein bewegen wir uns viel im Freien, egal welches Wetter (Hund und Pferde). Da ist man nicht sonderlich verfroren. :D :D


    Schont den Geldbeutel und stärkt das Immunsystem. ;)

    Die Idee ist ja ganz interessant, aber das Szenario halte ich doch für sehr weit hergeholt. Wir reden hier von von ein paar hundert Euro im Jahr. Die Kosten sollte man abfangen können, oder zumindest wo anders einsparen können als im Winter zu frieren. Fliegt man halt mal nicht in die Türkei oder Mallorca.

    Ein Hausbesitzer der ein paar hundert Euro nicht stemmen kann hat ein ganz anderes Problem und hat sich finanziell einfach übernommen. Da kracht es früher oder später sowieso.

    Ja nur noch local im eigenen Netz.

    Gibt aber bereits Workarounds mit Openhab um damit wieder alle fehlenden Funktionen (mobiler Zugang, Alexa usw.) wieder herzustellen.


    Benötigt aber separate Hardware für einen Openhab Server.

    Dazu eignen sich Raspberrys (ca. 60 Euro) oder wenn man schon hat diverse NAS Systeme usw.


    Zum Testen kann man sogar auf dem PC zuhause mal rumexperimentieren. Am PC lohnt halt auf Dauer nicht, da die Stromkosten dafür zu hoch sind, es sei denn man hat sowieso irgendein Server am laufen.


    Die Raspberrys verbrauchen halt nur ein paar Watt und können dauerhaft betrieben werden, zudem sind sie nur so groß wie eine Zigarettenschachtel.

    Also mit den Anleitungen hier und im Netz kann man das relativ gut hinbekommen.

    Zumindest wenn man nur die Möglichkeit haben möchte per Fernzugriff zugreifen zu können.

    Alexa-Anbindung ist auch noch mit den Anleitungen möglich.


    Darüber hinaus bieten die Systeme wie Openhab usw. natürlich noch viele weitere Möglichkeiten sein Smarthome aufzupimpen und auch Plattformübergreifend zu steuern.

    Dabei steigt dann der Schwierigkeitsgrad aber steil an, da die Dokumentation dann im Netzt nicht mehr lückenlos ist und man dann schon die ein oder andere Stunde experimentieren muss.


    Thomas F

    Was ihr da bei MKR seht ist ein Raspberry Pi (Raspberry Pi 4 mit 4GB wenn man irgendwo bekommt), damit lässt sich wohl alles was durch das lokale Smarthome verloren geht, am besten wieder herstellen.


    Der Raspberry ist sozusagen ein mini PC welcher die Schnittstelle ins Internet und zu Alexa unsw übernimmt. Dazu benötigt man noch eine Software (Openhab) und ein bisschen Geduld und Anleitungen lesen + Videos schauen.

    Bin mir nicht sicher ob man aktuell überhaupt Local über die IP auf die SHC zugreifen kann.

    Normalerweise geht man ja von Local > Cloud > SHC.

    Du versuchst jetzt gerade Local > SHC direkt.


    Habe gerade auch versucht über die IP auf die SHC zu gelangen mit der gleichen Fehlermeldung.

    Denke das ist aktuell nicht vorgesehen und wird erst mit der Umstellung auf Locale Smarthome möglich sein.