Posts by griffix

    Bringt mir OPENHAB oder IOBROKER Irgend ein Vorteil?

    Man muss schon sagen: die Einarbeitung kostet Zeit und auch hinterher wirst Du angesichts der vielen Möglichkeiten immer mehr und komplexer automatisieren wollen.

    Falls Du dich selbst gut stoppen kannst und aufhörst bevor Du Regeln für die Katzenklos oder zur Überwachung des Kühlschranks erstellst, wird dir das OpenSource System aber viel Mehrwert bringen.

    Den Download für Zentralen die noch auf Innogy \ RWE Server zugreifen wollen.

    Ahhhh :)


    Das wäre in der Tat nicht schlecht. Ich vermute aber mal, dass dies generell noch gemacht wird, da ja irgendwann auch das Update aufs lokale SH ohne Livisi Server möglich sein soll.

    Im Entwicklerbereich gab es mal eine Info zum VRCC (das ist ein virtuelles "Gerät" für alle Heizungsgeräte eines Raumes) welche vielleicht auch interessant für alle ist:


    Vielleicht wissen es viele noch nicht, aber LIVISI SmartHome spannt immer ein virtuelles Raumklimagerät, den VRCC (Virtual Room Climate Control), über alle Klimageräte auf, die einem Raum zugeordnet sind.

    Welche Geräte sind im VRCC berücksichtigt?

    • RST*
    • WRT: Sobald ein WRT im Raum vorhanden ist, gilt der zuletzt eingebundene WRT als Master für den Raum.
    • BT-RST
    • (FSC8)
    • (WDS)

    Welche Eigenschaften hat der VRCC?

    • Ist-Temperatur: Temperatur des Masters. Sonst Durchschnittstemperatur aller Sensoren des Raums.
    • Luftfeuchtigkeit: Luftfeuchtigkeit des Masters. Sonst Durchschnittsluftfeuchtigkeit aller Sensoren des Raums
    • Zieltemperatur:
      • Kann direkt für den VRCC gesetzt werden (dann übernehmen alle Geräte die neue Zieltemperatur)
      • Wird über Gerät gesetzt (dann übernehmen die übrigen Geräte und der VRCC die neue Zieltemperatur)

    Worum kümmert sich der VRCC sonst so

    • FSC8: Steuerung der Ventile - Notfallmodus für den Fall, dass Sensoren im Raum ausfallen
    • Window-reduction (Szenario): Sobald ein Fenster im Raum geöffnet ist, setzt der VRCC alle Aktoren in den WR Modus
    • Auto/manual Modus aller Aktoren einheitlich steuern (wird per Master gesetzt)
    • Zeitgesteuerte Raumtemperatur (Szenario)

    Meiner Erfahrung nach wird sie nach einem Neustart erstmal nur runter geladen und zum Update angeboten.

    Das lokale Update scheint ein Zwangsupdate zu sein - mein Ferienhaus wurde in Abwesenheit aktualisiert =O :/ ... ging aber alles glatt :)

    Die Seite auf der ich das lokale SH aktiviere sollte trotzdem aufgehen?

    Egal ob Du die Zentrale im lokalen Netzwerk pingen kannst, oder sich eine Seite öffnet, mir scheint, dass Du weder ein Benutzerkonto hast, noch die Zentrale registriert ist, richtig?


    Laut FAQ ist dies eine Grundvoraussetzung:


    Für die Aktivierung des lokalen SmartHome ist es derzeit noch zwingend erforderlich, dass Du ein LIVISI-Benutzerkonto hast und Deine Zentrale bei der LIVISI-Cloud registriert ist.


    Um das lokale SH zu aktivieren, musst die App (LIVISI SMARTHOME IM APP STORE, LIVISI SMARTHOME BEI GOOGLE PLAY, HOME.LIVISI.DE) verwenden, dort zu „Einstellungen > Allgemeine Einstellungen > Lokales SmartHome“ navigieren und auf „Aktivieren“ klicken.

    Über Jahre hinweg habe ich unser Ferienhaus mit der Innogy Technik aufgerüstet und kann nun fast alles von zu Hause aus regeln, sofern die RST mitspielen und kein Eigenleben entwickeln.

    Was mir gerade noch einfällt:


    Falls Du im Ferienhaus und bei Dir Zuhause jeweils Fritzboxen verwendest, kannst du diese per VPN tunneln - dann ist deine Ferienhaus-Zentrale bei Dir Zuhause im Netzwerk erreichbar.


    Wenn Du dann noch Deine Zentrale und die Fritzbox im Ferienhaus an eine USV anschließt, werden die Thermostate sogar bei Stromausfall weiter zuverlässig gesteuert und die Tür-Fensterkontakte und andere Sensoren melden Dir weiterhin Einbrüche... und falls die Fritzbox dann noch LTE kann, ist auch für DSL-Ausfälle vorgesorgt.

    Schade nur, dass Du keine Lösung für das beschriebene Problem hast.

    Da kann ich Dir tatsächlich leider gar nicht weiterhelfen, sorry. Als ich noch RST im Einsatz hatte, taten die problemlos was sie sollten.

    Ich habe mich vor 5 Jahren getraut OpenHab auszuprobieren und seitdem laufen alle Regeln auch darüber.


    Im Ferienhaus habe ich die Heizungssteuerung so (mit OH) eingerichtet, dass die relevanten Temperaturen über Geräte verschiedener Hersteller geliefert werden (Livisi, Shelly, Netatmo) und es immer einen Fallback gibt falls alle ausfallen.

    Aber danke, dass Du so gut aufgepasst hast

    Ja, sorry - ich wollte nicht so belehrend rüberkommen ;)

    Magenta von der Telekom

    Auch wenn Magenta in gewisser Weise mit OpenHab verwandt ist, traue ich denen nicht über den Weg... Mir fehlt da die klare Linie.


    Bosch SH investiert ins System und die neuen Geräte verwenden ja scheinbar auch Zigbee - was für mich ein großer Pluspunkt darstellt, da man die dann auch ohne Bosch verwenden könnte falls das System eingestellt würde.