Posts by Polle87

    liebes Entwickle-Team,


    seit langem suche ich nach einer Möglichkeit, wie ich automatisch benachrichtigt werden kann, wann ein guter bzw. schlechter Zeitpunkt zum Lüften ist.

    Ein guter Zeitpunkt zum Lüften ist einfach gesagt immer dann, wenn die absolute Luftfeuchtigkeit außen geringer ist als innen.

    Aktuell gehe ich immer in meine SmartHome Apps um die innere und äußere Temperatur und relative Luftfeuchte nachzusehen und gib die Werte in eine App ("App: Richtig Lüften") ein, in der über den absoluten Wassergehalt der Außenluft und der wasseraufnahmefähigkeit der Innenluft eine Empfehlung für oder gegen ein Lüften angezeigt wird.


    Meiner Meinung nach könnte man eine solche Funktion relativ leicht verwirklichen, da es sich im Grunde nur um eine simple Berechnung der absoluten Luftfeuchte handelt und verglichen werden muss, ob die äußere absolute Feuchte geringer ist als im Innenraum. Sollte dies der Fall sein, könnte man bei dem betreffenden Raum z.B. ein kleines Symbol einblenden (z.B. ein geöffnetes Fenster bzw. ein geschlossen Fenster) als Empfehlung dass gelüftet werden kann ohne die innere relative Luftfeuchte zu erhöhen oder gerade besser nicht gelüftet werden sollte.

    Natürlich wäre es auch nicht schlecht, wenn die "Lüftungsempfehlung" auch in Szenarien verwendet werden kann, um z.B. bei einer "Lüftungsempfehlung" eine Lampe grün leuchten zu lassen oder Ähnliches.


    Würden Sie eine solche Funktion integrieren/anbieten, wären Sie wahrscheinlich der einzige Anbieter auf dem Markt, der eine solche - meiner Meinung nach äußerst sinvolle Funktion - anbieten kann.


    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Ploner

    Hallo liebes Entwickle-Team,


    Ich vermisse seit Anfang an, die Möglichkeit einer Offset-Einstellung für die Messwerte (Temperatur und Luftfeuchte) bei den HK- und Raum-Thermostaten.

    Sowohl die Geräte der 1. Generation als auch die der 2. weisen offensichtlich erheblich falsche Messwerte auf, vergleicht man die gemessen Werte der Thermostate mit genaueren, hochpreisigen Messgeräten (Z.B. Testo, Dossmann, Gann, usw.).

    Ich habe die angegebenen Messwerte der Thermostate inzwischen mit einer Vielzahl anderer Messgeräte verglichen, doch die Werte der Thermostate weichen von allen Geräten immer am meisten ab.

    Des Weiteren sollte die nahe Messstelle an der Außenwand bzw. am Heizkörper in irgend einer Art korrigiert werden können, um die tatsächliche Raumtemperatur eher darstellen und ermitteln zu können.

    So wie die Sensoren der Geräte ab Werk kalibriert sind, werden immer ca. 1-3°C zu hohe Temperaturen gemessen und rel. Luftfeuchten +/- 10% des tatsächlichen Wert im Raum.

    Meiner Meinung nach sollte es zwingend möglich sein, die Geräte zu kalibrieren, da es - wie ich feststellen muss - zu ständigen "Schimmelwarnungen" kommt, weil zu hohe Luftfeuchten gemessen werden.


    MfG

    Michael Ploner