Posts by dbolte

    In der Natur des Menschen liegt es ja, sich mehr mit den unvollkommenen Dingen u...

    ... danke, aber das brauchst Du mir nicht zu empfehlen. Ich bin schon einige Zeit hier aktiv und kenne die Threads in diesem Forum (und auch in anderen).
    Das White-Screen-Problem hatte ich Anfang/MItte Dezember auf meinem Android Smartphone einige Male, insbesondere auch im Rahmen der damaligen Neuinstallation - und ja, das hat genervt!
    Ich muss allerdings aus der Erinnerung sagen, dass es zumindest den aktuellen Januar über bei mir bisher nicht mehr aufgetreten ist. Damals gab es einen einfachen 100% funktionierenden Trick, die Android APP wieder zum Laufen zu bringen: In der Liste der zuletzt geöffneten Apps oder Im Anwendungsmanager die innogy APP heraussuchen, die Details aufrufen und dann die App zwangs-beenden. Nach ein paar Sekunden (nachdem die App wirklich beendet ist) noch den Speicher sowie Cache löschen. Danach startet die App (zumindest bei mir) immer normal, zeigt allerdings einmalig als erstes den Login-Bildschirm, da ja die alten Benutzerdaten eben gelöscht wurden.

    In der Natur des Menschen liegt es ja, sich mehr mit den unvollkommenen Dingen und zugehörigen Lösungen zu beschäftigen, als mit Dingen, die funktionieren. Dieses Forum ist ein gutes Beispiel dafür - insbesondere was die HKT / TFS Problematik angeht ... :-/

    Daher möchte ich das an dieser Stelle mal "umdrehen" in dem Sinne, mal aufzulisten, welche Anwendungsszenarien bei mir mit dem innogy SmartHome Systems gut funktionieren:

    • zentrale Alarmierung zu offenen Türen/Fenstern über TFS sowie Schaltsteckdose und eingestecktem Nachtlicht incl. Alarmierung per Email
    • zeitgesteuerte Temperatursteuerung übe die HKT (seit dem z.B. kein kaltes Bad mehr morgens aufgrund vergessenem Heizkörper und Heizphase dafür von 7h (vom zu Bett gehen bis zum Aufstehen) auf 1h kurz vor dem Duschen reduziert)
    • Ausschaltbefehle über Schaltsteckdose an die Radios meiner Kinder gesendet, damit die nicht nach dem Einschlafen die ganze Nacht durchlaufen
    • Weihnachtsbeleuchtung nach Sonnenuntergang gesteuert
    • Messungen, Auswertungen und Alarmierungen bzgl. Luftfeuchtigkeit und Schimmelgefahr in jedem Raum mit HKT
    • Einblick und Steuerung auch aus der Ferne möglich

    Und dies oben waren die Haupt-Beweggründe, ein SmartHome-System anzuschaffen....

    Weiter oben wurde ja von User "hand" auch ein Ticket bei innogy eröffnet, in dem das hier diskutierte Problem adressiert wurde. Ticket Nummer ist INC01081491.
    Wurde im Rahmen der Analysen zu dem Ticket das Verhalten bzw. der Bug bestätigt? Wenn dem so wäre, könnte man sich hier im Forum quasi zurücklehnen und auf den Bugfix warten statt sich in diversen Threads gegenseitig aufzureiben und rumzuorakeln !

    Hallo zusammen, zu meiner Installation:

    • SHC Version 1.913 2.0.581.0
    • HKT Version 2.1
    • TFK Version 1.8 auf Kunststoff-Fenstern senkrecht geklebt
    • Abstand HKT und TFK ca. 1,5m - 5,0m
    • "Sichtkontakt" zwischen beiden Geräten ist auch bei mir gegeben
    • Entfernung zur SHC zwischen ca. 1,5m und ca. 15m alles auf einer Etage
    • Zwischenwände in Holzständerbauweise (also ohne Metallarmierungen usw.)
    • bei all meinen Geräten ist die Geräteprotokollierung an
    • SHC aktueller Speicherbedarf bei 72%, CPU bei 12%
    • Neuinstallation seit Dezember 2016

    HKT und TFS Szenarien incl. Temperaturabsenkung sind ootb.
    Häufigkeit des Fehlverhaltens geschätzt 1 von 30 Fensteröffnungen.

    Unter Android bekomme ich die Push-Nachrichten übrigens auch nicht (wie weiter o...

    Kleines Update: die Push Funktion unter Android funktioniert jetzt doch wieder bei mir (auch mit Ton!). Ich habe das entsprechende Szenario löschen und neu anlegen müssen, dann fluppte es plötzlich. Teilweises Editieren des vorhandenen Szenarios alleine half nicht.
    Und noch eine Beobachtung: wenn die APP im Vordergrund läuft, kommt keine Push-Meldung an und es gibt auch keinen Ton dazu.

    Unter Android bekomme ich die Push-Nachrichten übrigens auch nicht (wie weiter oben von einem anderen Android-Nutzer auch schon gemeldet). Ich behelfe mich aktuell mit E-Mails. Funktioniert sehr gut und zuverlässig und ist bei mir so eingestellt, dass es dazu auch einen Benachrichtigungston (des E-Mail Clients) gibt.

    so nach einem neustart der Zentrale komme ich nach drei Versuchen wieder rein ab...

    Neustart der Zentrale wäre jetzt auch mein nächster Tipp gewesen. Wie gesagt, bei mir ist es jetzt schon länger nicht mehr aufgetaucht. Vielleicht mal weiter auf "Beobachten" setzen. In einem anderen Thread wurde auch mal ein App-Update für Mitte Jan avisiert - leider ohne weitere Hintergründe/Release-Notes. Bin gespannt...

    Sorry, auch wenn ich nerve: eine Antwort auf meine Frage habe ich immer noch nic...

    ... so'n Keks :(
    Das würde aber erklären, warum auch bei nur teilweiser Öffnung des HKT der Heizkörper innerhalb kürzester Zeit fast anfängt zu glühen und erst durch den massiven Temperaturanstieg dann durch *komplettes* Schließen des HKT dann wieder runterregelt. Das würde dann auch die Temperatur-Überschwinger und das wellenförmige Verhalten erklären.
    Dafür sehe ich aktuell zwei Lösungsmöglichkeiten: Entweder die Kalibrierfahrt wird in der Software so umprogrammiert, dass der 100%-offen Wert erst bei erhöhter Stromaufnahme des Stellmotors fixiert/gespeichert wird (??HALLO INNOGY??). Oder aber es muss irgendwie mechanisch sichergestellt sein, dass der Dorn des HKT *immer* Berührungskontakt zu dem Ventil hat und damit auch die vollen 100% Regelmöglichkeit des Ventils auch den 100% des HKT entspricht. Bei Letzterem sind wir dann wieder bei Unterlegscheiben o.Ä. .... :-/

    Ich habe noch nicht herauslesen können, ob wir es bei Dir mit einer iOS- oder Android-App zu tun haben. Ich hatte seinerzeit auch mal das "weiße Bildschirm" Problem mit meiner Android App. Damals hat es geholfen, unter Einstellungen / Anwendungsmanager die innogy App herauszusuchen und dort in den App Einstellungen die App zu beenden und den Chache wie auch die Daten zu löschen. Beim erneuten Start der App muss man zwar noch einmal seine Login-Daten eingeben, danach startete die App aber wie gewohnt.
    Diesess weiße Bildschirm-Problem habe ich aber seit Längerem (ca. 3 Wochen lang) nicht mehr gesehen.

    Sorry, auch wenn ich nerve: eine Antwort auf meine Frage habe ich immer noch nicht :(
    Was ist nun richtig? Was nimmt das HKT nun als 100%-Wert an?

    Variante A: 100% ist für ihn ganz offen (sprich am Ende von Status A1 bzw. ganz am Anfang des Verfahrweges) Variante B: 100% wird erst ab dem Moment des Gesamt-Verfahrweges gespeichert, ab dem der Motor unter Last gerät und dann beginnt das Ventil zuzudrücken.

    Keine Diskussion mehr sondern nur "A" oder "B" mit dem technischen Hintergrund.

    Ich habe mir gerade mal einen kleinen Versuch erlaubt mit dem Endergebnis, dass ...

    Die Gängigkeit ist gegeben - sowohl beim Ventil als auch beim HKT. Darum geht es aber auch gar nicht!
    Ich möchte nur verstehen, wie sich der HKT die 100% Stellung merkt? Variante A oder Variante B oben im Thread beschrieben?

    Hmm, danke euch für die Ausführungen! Alles soweit verstanden. Aber verhält es sich nun mit der Kalibrierung? Variante A oder B?
    Bei A schwebt mir auch vor, ne passende Münze (oder mehrere?) unterzulegen.
    Im Übrigen habe ich hier Heimeier Ventile, da passt doch der HKT ohne Adapter.

    Hallo zusammen, ich habe zur Überwachung meiner Hauseingänge zwei Kameras von d...

    bin auch daran interessiert. Habe aktuell nur eine Cam von Aldi, die zwar soweit funktioniert aber meinem Anspruch (z.B. so wie oben beschrieben) leider nicht gerecht wird. Außer ein paar (im dunkeln verrauschte) Bilder auf einen FTP-Server hochladen und die für die Überwachung ungeeignete Live-View via APP ist da nix :-/

    Verständnisfrage an die Experten hier in der Runde:
    Bei der Einrichtung des HKT durchläuft er ja die Zustände A1=ganz offen, A2=ganz zu und merkt sich damit die Ventilstellung 0% und 100% Öffnung.

    Nun ist es bei mir so, dass die Länge des Ventil-Dorns kürzer ist als der Gesamt-Fahrweg des HKT. Dies bemerkt man darin (wenn man genau hinhört), dass bei der Fahrt A2 (ganz offen -> ganz zu) erst nach ca. der Hälfte der Kalibrierfahrt der Motor unter Last kommt und dann erst beginnt, das Ventil zu schließen bis es nicht mehr weiter zu geht.
    Mir stellt sich nun die Frage, was der HKT nun als 100%-Wert annimmt?

    • Variante A: 100% ist für ihn ganz offen (sprich am Ende von Status A1 bzw. ganz am Anfang des Verfahrweges)
    • Variante B: 100% wird erst ab dem Moment des Gesamt-Verfahrweges gespeichert, ab dem der Motor unter Last gerät und dann beginnt das Ventil zuzudrücken.

    Dies zu verstehen wäre für mich wichtig, um evtl. den teilweisen Temperaturüberschwingern auf den Grund zu kommen. Da das HKT ja nicht nur 0% - 100% aussteuert, sondern auch Werte dazwischen anfährt, wäre es ja blöd, wenn bei ca. 50% Verfahrweg-Stellung des KHT das Ventil am Heizkörper schon vollständig geöffnet wäre.

    Ich würde mich freuen, wenn an dieser Stelle mal der Kalibrierprozess etwas detaillierter erläutert werden könnte. Danke dafür vorab !

    Hallo Eschenweg, mit dem Wandsender könnte man: Eine weitere "Schaltstelle" für ...

    ... neben einer zusätzlichen "Schaltstelle" für den Zwischenstecker kann solch ein Wandsender auch Zustände aktivieren (z.B. Rauchmelder als Alarmanlage scharfschalten) und Temperaturszenarien über Heizkörperventile triggern. Dazu benötigt es dann aber zusätzlicher Geräte (z.B. Heizkörperthermostat und/oder Tür-/Fenstersensor). Beim Surfen durch dieses Forum finden sich einige Anwendungsfälle und sogar kurze Videos, die einen noch bzgl. weiterer Einsatzszenarien inspirieren.