Posts by feilofix

    Hallo,

    Seit Tagen ließen sich schon nicht mehr einzelne Szenarien steuern. Bin jetzt erst drauf gekommen, dass es alles HUE- Lampen betrifft. Flux die Bridge in Gerätetreiber mal rausgeschmissen, lässt sich jedoch nicht mehr suchen. Auch eine manuelle Eingabe der IP-Adresse (aus HUE-App ausgelesen) wird mit der Meldung „Bridge nicht gefunden“ quittiert. Der Bridge selbst habe ich auch schon den Stecker gezogen und wieder angeschlossen. Aber weiterhin keine Verbindung! Hat jemand ähnliche Probleme und vielleicht gelöst?

    VG Markus


    Zentrale Softwareversion:

    1.914 - 3.1.1051.0


    Hue

    Aktuelle Version: 2.0.507.0

    #Winni: Vielen Dank für deinen Lösungsansatz. Hat leider nicht funktioniert. Er ließ sich in der App löschen, zurücksetzten am Schalter und auch neu wieder einbinden, jedoch führte er nicht die ihm zugewiesene Funktion aus (habe ihn auch schon gegen einen anderen getauscht, um eine defekte Leuchte auszuschließen). Aber es war einen Versuch wert.


    #Ralph: Vielen Dank für die Ehrlichkeit. Ich bin mit dem System soweit zufrieden und es läuft zuverlässig. Von daher sehe ich auch wenig Grund, es komplett gegen ein anderes zu tauschen, zumal sich der Smarthomemarkt noch nicht konsolidiert hat.

    Hallo werte Gemeinde,

    an der Überschrift könnt Ihr bereits erkennen, wie lange dieser Lichtschalter seine Dienste gut verrichtet hat. Jetzt ist er defekt und ich bin auf der Suche nach einem adäquaten/kompatiblen Ersatz.


    Könnt Ihr mir dazu helfen ohne auf Ebay rumzustöbern, sprich eine nachhaltige Lösung zu finden, falls weitere Aktoren ihren Dienst quittieren?


    Vielen Dank und allzeit störungsfreies SmartHome!

    Gruß feilofix


    Smarthome:

    Zentrale (1. Generation),

    KONFIGURATIONSVERSION 2352,

    HARDWARE-VERSION 00.02,

    SOFTWAREVERSION 1.913 - 3.0.1007.0

    Wird dieses Forum noch von Innogy-Verantwortlichen moderiert? Mache mir langsam Sorgen wegen des supports. Eine kurze Info, in Richtung, Problem erkannt, wir sind dran oder sogar ein kurzfristiges workaround, würde beruhigen.

    Gruß feilofix

    Hallo,

    ich kann im Moment kein neues oder geändertes Szenario abspeichern, weder auf MacOS, IOS oder Windows 10. Es wird immer angezeigt, dass die Änderungen nicht abgespeichert werden können.

    VG feilofix

    Guten 4. Adventmorgen an alle!

    Vielen Dank für die vielen Antworten, aber es war mir bereits gestern zu dunkel, um verschiedene Steckerszenarien auszuprobieren. Zumal die einfache Drehung wegen eines Aussensteckdosendeckels bei mir nicht in Frage kam, letztendlich aber die Lösung war.

    SGK1: Wie oben bereits beschrieben, habe ich heute erst einen Verlängerungskabel zwischen Aussensteckdose und Zwischenstecker einbauen müssen und konnte danach durch Drehung des Zwischensteckers unterschiedliche Effekte, darunter auch die von mir beschriebene Fehlfunktion, hervorgerufen. Nun schaltet wieder alles richtig.

    CBeck: Die Installation ist aus 2004.

    Also alles wieder gelöst durch freundliche und hilfreiche Forenmitglieder. Ich danke euch und wünsche euch

    ein friedvolles, leuchtendes Weihnachtsfest und einen gesundes 2019!

    Gruß feilofix

    Hallo werte Gemeinde,

    kann es sein, dass der Zwischenstecker außen geringe Strommengen sekündlich "durchläßt", obwohl er im "Aus"-Zustand geschaltet ist? Hintergrund ist folgende Anschluß-/Schaltschema:

    Der Zwischenstecker außen schaltet verbunden durch eine Aussenmehrfachsteckdose eine LED-Lichtschlange und eine neue LED-Miniliichterkette (13m lang, 80 LEDs, 3.6W Nennleistung, IP44 zur Benutzung im Außenbereich geeignet). Die alte Minilichterkette ist mir diese Woche kaputt gegangen, aus unerklärlichen Gründen und obwohl sie jahrelang lief. Schaltschema ist eine einfache Zeitsteuerung über mein Innogy SmartHome.

    Jetzt zum Problem: Ausserhalb der Schaltzeiten für die Beleuchtung leuchtet nur die neue LED-Minilichterkette sekündlich auf. Könnte es möglich sein, dass der Zwischenstecker eine geringe Leistung "entweichen" läßt, die zwar nicht die Lichtschlange zum Leuchten bringt (jedenfalls nicht fürs Auge erkennbar) aber der neuen LED-Minilichterkette einen ausreichenden Stromimpuls gibt?

    Mit weihnachtlichem Gruß Feilofix

    Hallo,

    ich betreibe drei Pendelleuchten mit 12V Halogenleuchtmittel über einen 105VA Ringtrafo und möchte diese Leuchten mit dem UP Dimmer in mein SmartHome einbinden. Als Antwort des Trafovertriebes auf meine Frage, ob ich seinen Trafo mit dem Innogy UP Dimmer schalten darf, wurde mir empfohlen, dies nur mit einem Phasenanschnittsdimmer zu tun. Da ich kein Elektriker bin, war ich genauso schlau wie vorher.

    Vielleicht kann hier jemand "Licht ins Dunkle" bringen?

    VG Markus

    SGK1

    Die Lampen werden einerseits innerhalb eines Zeitprofils über eine Helligkeitsveränderung des BM ausgeschaltet, wobei die selbst erzeugte Helligkeit durch die Lampen berücksichtigt wurde, die maximal bei 51% liegt. Im Großteil aller Fälle werden die Lampen durch einen Zeitauslöser (s. Regel 5 weiter unten) ausgeschaltet. Lediglich im Sommer erfolgt eine Abschaltung durch frühzeitiges Überschreiten der vorgebenden Helligkeitsgrenze. Das zeitverzögerte Ausschalten der einzelnen Lampen wurde lediglich in meiner Verzweiflung hinzugefügt,um eine ungeplante Ausschaltung zu verhindern. Sie sollte aber bei den angefügten Ausschaltregeln eigentlich obsolet sein und wurden bis vor Kurzem auch nicht benutzt.

    Noge2016

    Es sind keine HUE-BMs im System vorhanden. HUE Lampen werden aber verwendet, auch in Kombination mit einem Innogy-BM, allerdings einem Außen-BM.

    Moin,

    gerade ist das Licht wieder außerplanmäßig ausgegangen. Gestern muss wohl ein Zufall gewesen sein, da wir wahrscheinlich spät (also nahe an der planmäßigen Abschaltung um 10.00 Uhr) das EG betreten haben.

    SGK1

    In der Tat sehe ich auch einen Lösungsansatz beim Einschalten als müßig an. Nebenbei höre ich aber zum ersten Mal von einem Abschalt-Timer. Danach habe ich ewig gesucht beim BM. Der Zeitraum 5.55-9.59 Uhr wurde nur deswegen definiert, weil dann der meiste Frühstücks-Traffic im EG ist. Wenn das Licht dann automatisch angeht, ist es schwer die Familie wieder zum manuellen Ausschalten zu bewegen.

    Werte Community!

    Ich habe folgendes Szenario aufgesetzt, um die Etage angenehm zu beleuchten, sobald morgens jemand das Esszimmer betritt:

    mit den detaillierten Einstellungen des Bewegungsmelders:

    Nach einiger Zeit (in etwa 30 - 40 Minuten) gehen die Lampen aus und man sitzt beim Frühstück im Dunkeln. Ich habe dann in den Einstellungen der Lampen ein zeitverzögertes Ausschalten nach 4 Stunden eingestellt. Leider wird dies nicht beachtet.

    Der Helligkeitswert wird vom Bewegungsmelder bei eingeschalteten Lampen mit 51% angegeben.

    Was mache ich falsch?

    Gruß Markus