Online

juksmarthome Cruiser

  • Male
  • from Neuss
  • Member since Jan 3rd 2024
  • Last Activity:
Posts
27
Reactions Received
5
Points
155
Profile Hits
116
  • Moin, ich war wegen einer OP 14 Tage offline und die Zeit rennt davon...


    Mittlerweile sind die Ersatzkomponenten 2* 1G und 1*2.G eingetroffen. Die beiden aktiven SHC 1G erhielten gestern das letzte Online-update. Das weiterhin bestehende "BOOTING/ F0031" -Problem wurde damit leider nicht beseitigt.


    Als Nächstes wurden die beiden OVP-Classik-Zentralen hochgefahren.


    Beide mit Ver. 1.32-1.1.1.0, also muss jetzt ein USB-update auf 1914-3.1.111.0 folgen. OK?

    Da ich für die beiden aktiven DSHC 1.G auch zwei aktive Accounts besitze müsste ich einen davon für die neuen Zentralen nutzen können. ok? Oder muss die bisherige Zentrale vorher vom Account entfernt werden?


    Mit der Zentrale 2.G komme ich auch nicht weiter. Sie ist im Homenet (FB6690) per LAN eingebunden. Die PAIR-LED


    LED blinkt grün (schnell) Zentrale ist für die Einrichtung bereit (noch nicht Einsatzbereit).

    Mit meinem Account kann ich mich nicht anmelden, auch mit den Tipps aus dem Forum nicht. Die SW-Version ist zunächst auch per USB-update zu aktualisieren...

    Welche Steps helfen nun zur Einsatzbereitschaft? Danke für euren Support!

  • Update vom 20.01.24:


    Das Lächeln, welches mir das Display der Zentrale 1G ins Gesicht zauberte, hielt nicht lange vor!

    • Angeschlossen über den neuen Repeater 3000AX wurden Datum und Zeit angezeigt. Ok!
    • Nachdem die ersten 4 Elemente wieder eingebunden waren hing sich die Zentrale auf.
    • Abbruch und Trennung vom Stromnetz über Nacht.
    • Danach Zentrale wieder an den 3000AX angeschlossen und gewartet bis Datum/Zeit erschienen.
    • Die Einbindungen nicht fortgesetzt, sondern SHC 1 wieder an die 7590 angeschlossen.
    • Ergebnis: „BOOTING“ mit späterer Anzeige „F0031“.
    • Der Versuch SHC 1 über 7530AX als Repeater einzubinden brachte nichts.
    • Also wieder über den 3000AX angeschlossen. Ok!
    • Die Einbindung und Kalibrierung der 12 wichtigsten Aktoren war nun erfolgreich!


    Note: da noch eine 2. Zentrale 1G (Test) im Spiel war, mit der aus dem ca. 25m entfernten Gebäude

    tatsächlich 10 Aktoren steuerbar waren, wurden diese gelöscht um ggf. Konflikte mit Zentrale 1

    zu vermeiden. Nach Reset auf Werkeinstellung der Geräte waren alle Einbindungen erfolgreich.


    Da mittlerweile besteht der Verdacht besteht, dass die 7590 docheine Rolle spielen könnte,

    folgende Aktionen:

    • die 7530AX und eine reaktivierte 7560 LR werden zum Router befördert,
    • die 7590 wird auf Werkeinstellung gesetzt und wieder als Router angeschlossen,
    • an jeden Router wird dann jeweils Zentrale 2 (Test) angeschlossen.
      Auf das Resultat bin ich gespannt! /juk